Geschmorte Kaninchenkeule St. Petersburg

Kaninchen mal anders; Auch als Festessen geeignet; es muß nicht immer Gans oder Ente sein

von Kaleun
Geschmorte Kaninchenkeule St. Petersburg - Rezept
   FÜR 4 PERSONEN
4
Kaninchenkeulen a 200g
100 Gramm
Speck (fett)
30 Gramm
Steinpilze (getrocknet)
1 Esslöffel
Senf
1 Esslöffel
Thymian
1 Liter
Weißwein (trocken)
0,5 Liter
Sauerrahm
Salz
Pfeffer aus der Mühle schwarz
Das wird benötigt
1
scharfes Messer, Bräter o. Bratentopf, Schale für die Pilze
So wird´s gemacht
2
Die Steinpilze in 0,5 ltr. Wasser für 2 Stunden einweichen. Den Speck in Streifen schneiden und auslassen. Die Kaninchenkeulen abwaschen, trockentupfen und anschließend mit Senf, Salz und Pfeffer einreiben.
3
Die Keulen im Speckfett von allen Seiten scharf anbraten und mit dem Steinpilzfond ablöschen. Thymian, Steinpilze und Weißwein zugeben und die Keulen unbedeckt 90 Minuten im Ofen schmoren lassen. Dabei öfter wenden. Die Keulen herausnehmen und warm stellen.
4
Den Sauerrahm unter die warme Soße rühren. Die Soße darf aber nicht mehr kochen, da sonst der Sauerrahm gerinnt.
Dazu passt .....
5
ein deftiger Rotkohl oder grüne Bohnen und Semmelknödel bzw. Eiernudeln.