Rindfleischsuppe - gibt's auch ohne Tüte :-)

Dunkle Rinderbrühe - Basics

von Huengerchen
Rindfleischsuppe - gibt's auch ohne Tüte :-) - Rezept
   FÜR 5 PERSONEN
1 kg
Fleischknochen vom Rind
oder 250 g Suppenknochen, 250 Markknochen und 500 g Beinscheinbe
1 EL
neutrales Öl
2 Liter
Wasser
1
Zwiebel
1 Bund
Suppengrün frisch
1
Tomate
1
Lorbeerblatt
1
Nelke
8
schwarze Pfefferkörner
Salz, Pfeffer
Wer eine ganz klare Suppe möchte:
2
Eiweiß
1
Die Fettpfanne des Ofens mit dem Öl einffetten, die Knochen darauf verteilen und im möglichst vorgeheizten Ofen (220 ° C) etwa 30 Minuten anbraten.
2
Zwischendurch öfter wenden, damit alles rundum kräftig braun angebraten ist.
3
In der Zwischenzeit widmen wir uns der Vorbereitung des Gemüses und putzen es gründlich - bitte nicht mit Wischlappen & Co. - besser ist es, mit einem Messer all das zu entfernen, was schmutzig oder unappetitlich ist.
4
Die Knochen und das Gemüse in einen großen Topf umbetten, die Tomate und die Gewürze bis auf den Pfeffer zugeben.
5
Die Fettpfanne mit etwas Wasser ablöschen und den Satz im noch heißen Ofen kurz loskochen, anschließend mit dem übrigen Wasser in den Topf gießen.
6
Den Topfinhalt zum Kochen bringen, zwischendurch evtl. abschäumen und alles bei sanfter Hitze etwa 2,5 Stunden leise lächelnd vor sich hin köcheln lassen.
7
Die im Mörser grob zerdrückten Pfefferkörner erst in den letzten 30 Minuten zugeben!
8
Die Brühe durch ein feines Sieb oder - noch besser: durch eiin ausgwrungenes Leinentuch - abgießen, erkalten lassen und entfetten (lohnt sich...)
9
In der wieder erhitzten Suppe Einlagen nach Wahl garen (Reis, Nudeln etc.) pp. oder einfach pur genießen :-)
Wer eine richtig klare Brühe bevorzugt:
10
In die wieder erhitzte Suppe zwei mit der Gabel aufgeschlagene Eiweiße geben.
11
Die Trübstoffe in der Brühe binden sich an das Eiweiß, und die Brühe ist dann völlig klar, wenn sie erneut durch ein sehr feines Sieb (oder Tuch) gegeben wird!