Eat the World
  1. Home
  2. Regional
  3. Köln
  4. Dellbrück

Dellbrück

Markt in Dellbrück

An der Kemperwiese
51069 Köln
jetzt: geschlossen
  • Donnerstag, von 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr.

Der Kölner Stadtteil Dellbrück liegt etwas weiter außerhalb des Stadtkerns und ist daher eher eine ruhigere Gegend. Die Hauptstraße in Dellbrück ist der Kern des Stadtteils. Von hier geht die kleine Seitenstraße An der Kemperwiese ab, wo jeden Donnerstag der Wochenmarkt stattfindet. Mit mehr als zwanzig Ständen gehört er zu den großen Wochenmärkten der Stadt und so bietet er auch ein vielfältiges Angebot.

im Angebot auch Bio auch Regional
Früchte
Gemüse
Fleisch
Eier
Käse
Backwaren
Blumen
Fisch

    Am Anfang des Marktes auf der rechten Seite befindet sich die Prümtaler Mühlenbäckerei. Der Familienbetrieb besteht seit 1954 und arbeitet seitdem ausschließlich mit Landwirten aus der Eifel zusammen. Ihr Ährenwert-Qualitätsprogramm verspricht eine nachhaltige Anbauweise, die frisches Mehl mit gesunden Nährstoffen garantiert. Rechts daneben steht der Wagen von Herbert Claßen, an dem es Wild und Geflügelfleisch gibt. Das Kölner Unternehmen besteht bereits in der dritten Generation und geht hier in der Region selbst auf die Jagd. Dadurch garantieren sie höchst qualitatives und frisches Fleisch. Gegenüber steht ein Kartoffelstand von Boddenberg und Eichler, hier finden sie Kartoffeln jeder Art und Sorte. Das Unternehmen ist sowohl mit dem Bioland als auch mit dem QS Zertifikat ausgezeichnet. Der biologische und organische Landanbau wird somit garantiert. Nebenan steht der Broicher Hof aus Zündorf. Das Angebot reicht von Kartoffeln und Kohlrabi über Zwiebeln und Radieschen bis hin zu Äpfeln. Alle Produkte werden auf dem Hof angebaut, der direkt in der Region liegt. Dem Stand gegenüber gibt es noch einen weiteren Obst- und Gemüsestand. Auch hier werden einige Produkte von Bauernhöfen aus der Region, wie zum Beispiel aus Bornheim, bezogen. Auch die Mühlenbäckerei Scherbarth ist in Dellbrück vertreten. Sie ist als 100%ige Bioland Bäckerei ausgezeichnet und verwendet dementsprechend ausschließlich Zutaten von Bioland-Bauern aus der Region.

    Beim Stand El Charif gibt es Oliven, verschiedene Dips und Cremes und andere Feinkostprodukte. Wer zwischendurch schon etwas essen möchte, der ist am Stand von Reibekuchen Heinz genau richtig. Die Reibekuchen werden frisch vor Ort gebacken und verlocken mit ihrem Duft. Am Ende der ersten Marktstand-Reihe befindet sich der Fischhandel Yelken. Hier gibt es verschiedene Sorten frischen Fisch und andere Meeresfrüchte. Rechts daneben gibt es noch ein weiteres Fleischangebot von der Metzgerei Plüming. Das Familienunternehmen besteht seit mehr als 45 Jahren und bietet feinste Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung an. Die Schweine halten sie unter artgerechter Haltung auf ihrem eigenen Hof. Die zweite Marktreihe besteht hauptsächlich aus Ständen, die Kleidung anbieten. Unter anderem gibt es Pullover, Jacken und Blusen, aber auch Unterwäsche und Schlafanzüge für Damen. Des Weiteren gibt es einen Stand, an dem es Schmuck und Uhren gibt und einen Stand mit Mützen und Schals im Angebot.

    Am Ende des Marktes gibt es den Stand mit dem Namen Knödelfein. Was es hier gibt, lässt sich leicht aus dem Namen erraten. Das Start-up-Unternehmen aus dem Rheinland interpretiert die Knödelküche neu und sorgt mit kreativen Knödel-Kreationen für ein spannendes Angebot auf dem Wochenmarkt. Außerdem befindet sich Stephan Reform mit seinem Angebot auf dem Dellbrücker Wochenmarkt. Wer nach Gewürzen, Tee, Nüssen oder getrockneten Früchten sucht, ist hier genau richtig.