Allerlei: Was sonst in keine Rubrik passt

THEMA der Woche >>> Was wäre wenn ????

14
494
0
Hallo ihr Lieben,

mich beschäftigt derzeit einiges im Bezug auf Lebensmittel.

Ich habe gestern wie sooft Kuchen gebacken- und dabei schoss mir durch den Kopf
-
Was WÄRE wenn ich jetzt keine Butter mehr kaufen könnrte ?
Was wäre WENN ich jetzt keine Milch mehr kaufen könnte ?
Was wäre wenn ich keine Sahne mehr dazu reichen könnte ?
-
Was wäre wenn ich die Zutaten die den Kuchen ausmachen nicht mehr geben würde ?
-
Eines kam bei mir sofort hoch- Es würde mir nicht schmecken. Ich würde keinen Kuchen mehr backen. Kindergeburtstagstorten; Hochzeitstorten; Dessert`s: kleine Naschereien und vieles aus der süssen Küche würden nicht mehr hergestellt- da mir der Geschmack fehlen würde.

Wie würdet in diesem Fall entscheiden ?
Welche alternativen würdet ihr wählen ?

GLG Biggi ♥



Merken
Nachricht an Autor

Um den Beitrag "THEMA der Woche >>> Was wäre wenn ????" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Benutzerbild von Antareja
   Antareja
Hallo Biggi, was wäre wenn ist eine Frage, die keine vernünftigen Antworten hat... und nicht haben kann... im Fall des Backens ... was wäre, wenn das Stromnetz zusammen bricht, weil alle Autos am Netz hängen...
siehst du, man kann antworten, aber konkret gesehen ist das alles nur Spekulation...
L.G. aus Fernost oder von der Insel der unbegrenzten Unmöglichkeiten, das wäre wenn ist hier jederzeit real, bis auf eines, es sollte dringend IQ regnen...
dieter
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
Hallo Biggi,
Ich hab mir auch über deine Frage meine Gedanken gemacht.
Was würde ich tun, wenn es einige grundlegende Lebensmittel nicht mehr in der Form zu kaufen gäbe, die ich kenne?

Zitat: Was WÄRE wenn ich jetzt keine Butter mehr kaufen könnrte ?
Butter läßt sich sehr gut durch eine gute pflanzliche Margarine ersetzen. Zum Backen etwas Vanille und gutes Nussöl zugeben und so den Geschmack angleichen.

Zitat: Was wäre WENN ich jetzt keine Milch mehr kaufen könnte ?
Dann würde ich beim Backen auf Kokosmilch (fast geschmacksneutral), Mandelmilch (teuer) oder ein anderes pflanzliches Produkt zurück greifen. Es käme aber immer darauf an, für welche Art von Zubereitung ich es verwenden würde.

Zitat:Was wäre wenn ich keine Sahne mehr dazu reichen könnte ?
Wenn unbedingt Sahne dazu muß, läßt sich sicherlich auch auf eine pflanzliche Variante zurück greifen. Allerdings wäre DAS auch nicht
mein Geschmack. Da würde ich beim Kuchen lieber auf eine Obstsauce als Beigabe ausweichen.

Mein Fazit : Es läßt sich fast alles durch Alternativen ersetzen, aber ich muß diese nicht haben, wenn ich die Originale kaufen kann.

Und da ich mir von "niemandem" ein schlechtes Gewissen einreden lasse, werde ich bei den Produkten bleiben, die mir vertraut sind.
Für meinen persönlichen Geschmack wäre es schade, wenn es sie nicht mehr geben würde.
LG ~Geli~
Benutzerbild von flottelotte19
   flottelotte19
Dankeschön liebe Geli für den Tipp mit Margarine, Nussöl & Vanille. Wieder etwas dazugelernt.

LG Petra
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
Liebe Geli,

wie ich feststelle- wir alle haben schon mal mit alternativ Produkten gekocht oder gebacken.

Es Ist ja auch gut machbar und wenn ein Rezept es zulässt und dann auch besser, als auf das Gericht oder die Süssspeise gänzlich zu verzichten..

Was ich aber auch bisher lesen konnte, dass der Geschmack - von dem uns gewünschten und genutzten Original Produkt, bei manchen Produkten abweichend ist.

Auch ob das Ergebnis z.b. genauso unserer Erwartung entspricht wie wir es kennen und gerne essen.

Was ich mir auf jedenfall merken werde- Margarine mit Nussoel und etwas Vanille wenn mir die Butter ausgeht.

Dankeschön und GLG Biggi
Benutzerbild von flottelotte19
   flottelotte19
Liebe Biggi,

wie ich finde, du hast wieder einmal ein tolles Thema an den Tag gelegt und ich verfolge das schon ein paar Tage. Ich habe sehr lange überlegt, was ich hier beisteuern kann.

Butter, Milch & Sahne mag ich auch sehr gerne, auch wenn ich zwischendurch aufpassen muss, wegen meinem Sodbrennen. In Maßen und nicht in Massen kann ich damit leben.

Wenn ich mal keine Butter zuhause habe, greife ich gerne zu "Alsan-S".Es ist eine leckere natürliche alternative Magarine mit einem leckeren Buttergeschmack wie ich finde.

Es gibt sie wie die Butter im 250 Gramm Paket und sie muss nicht wie die Butter im Kühlschrank liegen. Man kann sie auch im Keller lagern, das sie 3 Monate haltbar ist.

Milch pur ist nicht mein Ding. Fürn Kakao im Winter und im Sommer einen Eiskaffee aus Pulver, diesen rühre ich gerne mit Milch an und nicht mit Wasser, so wie es auf der Packung steht.

Die alternativen Produkte sind nicht ganz mein Ding, außer wenn ich sie selten selber mache. Aber dies ist bekanntlich "reine Geschmackssache".

Sahne tausche ich gerne hin- und wieder mit "Soja - Kochcreme Cuisine" aus. Warum? Wir haben im Freundeskreis eine Person, sie hat eine Sahne-Allergie.

Und damit sie nicht allleine essen muss, binde ich sie mit ein indem ich dieses Produkt nutze, was alle anderen dann ebenfalls mitessen oder gar Trinken (z.B Bailey`s den ich selber mache) müssen.

In der Regel kaufe ich dann davon mehr ein, was ich dann später auch für meine Familie zum Mittagessen nutze. Desweiteren esse ich gerne aus dieser Produktreihe die Joghurt`s.

LG Petra
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
Liebe Petra,

ich finde es echt sehr Gastfreundlich von dir- dein Essen für einen Abend durch Ersatzprodukte für alle Gäste gut Essbar zu machen.
Gutes Essen - macht gute Laune - macht glücklich und bleibt in Erinnerung.

Margarine zu nehmen- als Ersatz für Butter, ja das ist sicher eine Alternative.

Danke für deine Tipps.
GLG Biggi
Benutzerbild von Samyka
   Samyka
Liebe Biggi,
dass du auf meine Posts ab sofort nicht mehr reagieren wirst, nehme ich zur Kenntnis. Zu deinem letzten Kommentar habe ich trotzdem noch ein paar Dinge zu sagen:

Du hast recht, meine Posts und Kommentare sind z.T. provokativ. Und das sind sie ganz bewusst. Provokation heißt Herausforderung und genau das möchte ich auch: andere dazu herausfordern, sich mal über bestimmte Sachen Gedanken zu machen.

„ N i e m a n d kann/darf für sich den Anspruch nehmen, die Lebensweise eines anderen Menschen als unethisch oder unmoralisch zu verunglimpfen.“
Das sehe ich vollkommen anders und ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass du dir vorher genau überlegt hast, was du da gerade behauptest.
Was ist denn mit der „Lebensweise“ von z.B. gewohnheitsmäßigen Kriminellen, Betrügern, Menschen die ihre Kinder regelmäßig schlagen und sagen „Das sind meine Kinder und wie ich sie erziehe, ist allein meine Sache“? Was ist mit Menschen, die ihre Haustiere misshandeln, oder mit Vergewaltigern? Ich kann mir nicht vorstellen, dass du das alles als moralisch vertretbar empfindest. Die meisten Beispiele, die ich genannt habe, haben etwas mit Gewalt zu tun. Findest du Gewalt allen Ernstes für „in Ordnung“???

„M O R A L und E H T I K sind nicht nur bei der Ernährung eine Grundsätzliche Eigenschaft eines Menschen“
Bis auf den Begriff „Eigenschaft“ gebe ich dir grundsätzlich recht. Denn Moral und Ethik sind keine Eigenschaften. Moral ist ein Wert, den ein Mensch in sich trägt, oder eben nicht. Menschen, die diesen Wert nicht inne haben, handeln dann eben (nicht unbedingt immer, aber jedenfalls immer wieder) UNmoralisch. Und Ethik ist vereinfacht ausgedrückt die Lehre der Moral. Und moralisches Handeln bezieht sich - wenn auch nicht ausschließlich - aber eben AUCH darauf, wie wir uns ernähren. Und nicht nur in Bezug auf Tiere, sondern auch auf andere Menschen (aber diese Diskussion gab es ja bereits an anderer Stelle).
Was bedeutet für dich denn moralisch richtiges Verhalten im Zusammenhang mit Ernährung? Gewalt gegen Tiere? Offenbar, denn sonst würdest du sie nicht in Auftrag geben. Sorry, wenn ich das nun wieder so „provokant“ sage, aber es ist nun mal die Wahrheit.

Ich habe mich nicht „in den letzten Tagen so entwickelt“. Ich habe vor knappen 3 Jahren mit dieser Entwicklung begonnen (als ich begonnen habe mich mit all diesen Themen näher zu beschäftigen) und sie dauert heute noch an. Der einzige Unterschied zu damals besteht darin, dass ich in der letzten Zeit wieder vermehrt (ist ja nicht das erste Mal, dass von mir Kommentare zu diesem Thema zu lesen sind) meine Gedanken kundtue. Was ist daran verwerflich? Schade ich irgendjemandem damit? Nein.
Dass du dich davon genervt fühlst, glaube ich dir sogar, denn es ist mir bewusst, dass es den Allesessern angenehmer wäre, wenn die Veganer einfach nur schweigend vor ihren Tellerchen säßen und wohlwollend die Fleischesser anlächeln.
Mag sein, dass man durch so ein stilles Verhalten eher gemocht wird in der Gesellschaft, jedoch suche ich keine Freunde, wenn ich von Tierrecht, Tierleid und Tiermord rede, nein, mir geht es nur und ausschließlich um unsere Mitlebewesen. SIE sind die Opfer, die Gequälten, die Geschundenen und die Gemordeten!
Und ich werde auch weiterhin meine Stimme erheben, denn die Tiere haben keine eigene Stimme bzw. werden ihre verzweifelten Schreie und Rufe von den meisten Menschen nicht gehört!

GLG Uschi
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
ja leider Dieter. Ich für meinen Tel finde die Aktivitäten rund ums Kochen und Backen auch viel interessanter. Über aufkommende Fragen beim Kochen und Backen zu diskutieren wäre hier doch wirklich der richtige Ort ... und würde den Usern auch etwas bringen.
Benutzerbild von Test00
   Test00
Liebe Geli, du sprichst aus was ich gerade dachte, nachdem ich mal einiges nachgelesen habe. Uschis erhobener Zeigefinger ist fehl am Platze in einem Forum wie der KB, wo 98 % der User Leute sind, die ab und an, oder auch öfter Fleisch/Fisch/Milchprodukte essen und auch als Rezepte einstellen. Ist ja ähnlich mit der zum Glück nun ruhigen Forelle mit ihren abstrusen Reichsbürgerthesen. Auch sowas hat in einer KB nix zu suchen. Kein Wunder das so wenig Neue sich aktiv beteiligen. Vieles was so abgeht schreckt ab.
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
sag mal Uschi, bis du sicher, dass du dich auf der richtigen Plattform bewegst??? Wenn dir die "Allesesser" so gar nicht zusagen, warum suchst du dir dann nicht eine andere Plattform auf der du dich austauschen kannst!!!
Ich für meine Person lasse mich nicht zu einem "Kanibalen" machen, der ich ja deiner Ansicht nach bin.
Nur zu deiner Info: Ich erwarte keine Antwort!!!!!
~Geli~
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
ZITAT >>>>>

Woher nehmt ihr das Recht über das Leben und den Tod von anderen fühlenden Lebewesen zu entscheiden??? Und ich rede hier nicht von gesetzlichem Recht, sondern von Ethik und Moral!
Denkt mal darüber nach.

(mehr dazu bei www.kochbar.de)

Liebe Uschi,
ich versuche es jetzt erst und gleichzeitig letztmalig sehr sanft................

In diesem Thread geht es um das aufzeigen von Alternatavien.
Die kannst du gerne listen- und mancher wird sie vielleicht dankbar annehmen.

In diesem Thread geht es nicht um Tierproduktfreies Essen.

GLG Biggi ♥
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
Mit ehrlicher Direktheit habe ich kein Problem, ganz im Gegenteil, also mach ruhig.

(mehr dazu bei www.kochbar.de)

OK
dann mach ich mal ruhig und suche wo ich dir Drohe - nix gefunden, an keiner Stelle.

Selbst deine (vielleicht Tagesbedingt) Provokationen versuche ich mit einem „lass se ma mulle „ weitestgehend zu übergehen.

Richtig = Jedem Menschen kann man sicher "vorwerfen", alle möglichen Dinge zu tun, die der Umwelt und den auf der Erde lebenden Wesen schaden:

Man sollte aber dabei nicht vergessen auch auf das eigene Nässchen zu tippen.

N i e m a n d
(hier meine ich M e n s c h e n die Schreiben und Lesen, Denken und Fühlen) kann/darf für sich den Anspruch nehmen, die Lebensweise eines anderen Menschen als unethisch oder unmoralisch zu verunglimpfen.

Dabei ist es auch unerheblich ob er eine zuordnungsbare Person damit anspricht.

Dabei ist es unerheblich ob er eine andere Lebensform bevorzugt oder ob er eine andere Sprache spricht.

Dabei ist es unerheblich aus welchem Land- welcher Kultur oder welcher Hautfarbe dieser Mensch hat.

M O R A L und E H T I K

sind nicht nur bei der Ernährung eine Grundsätzliche Eigenschaft eines Menschen.

Wer einem Menschen diese grundliegende Eigenschaft abspricht- hat NULL Respekt vor diesem Lebewesen- dem
M E N S C H E N
der anders denkt
der anders handelt
der anders spricht

Uschi es tut mir wirklich in der Seele weh, dass du dich in den letzten Tagen so entwickelt hast, dass ich dir eigentlich nicht mehr zuhören oder antworten möchte.

Ich bin es Leid. Es nervt mich von Tag zu Tag mehr.

Nicht deine Ernährungsform VEGAN nervt mich- sondern diese provozierende Art und Weise. Ich bin selbstständig genug – du brauchst mich nicht erziehen und ich will dich nicht erziehen.

DAS war meine „mach ruhig“ Reaktion die du einforderst. Das ist auch meine endgültig letzte Reaktion auf deine POST`S.

GLG Biggi
Benutzerbild von Samyka
   Samyka
" ich versuche es jetzt erst und gleichzeitig letztmalig sehr sanft................"

Was willst du damit sagen? Willst du damit drohen, "unhöflich" zu werden, wenn ich mich hier weiterhin, mit dem was ich dazu meine, zu Wort melde?????
Mit ehrlicher Direktheit habe ich kein Problem, ganz im Gegenteil, also mach ruhig.

"Für mich macht das backen dann keinen Spass - also in der veganen Variante"

"ich bin ein Genussmensch und für mich sind Butter; Milch und Sahne wesentliche Zutaten für diesen Genuss"

"In unser beider Ernährungsform haben wir das Glück es uns aussuchen zu können- mit oder ohne jute Butter :) "

All das sind Aussagen, die eindeutig nichts mit der Suche nach tierfreien Milch-Alternativen zu tun haben.
Abgesehen davon fragst du nur, welche Alternativen es denn gäbe, wenn es plötzlich keine Milchprodukte mehr gäbe. Ergo, solange es diese gibt, wirst du sie weiter verwenden, das geht für mich ganz eindeutig aus deinen Aussagen hervor und daher sind auch meine Kommentare dazu absolut passend.
Sollte dem nicht so sein, dann hast du dich ganz eindeutig mit der Formulierung deines Textes vertan.
Dass er sehr schwammig formuliert ist, lässt sich ja auch hier ablesen:
"Sorry Biggi aber so ganz kann ich dein "was wäre wenn" nicht nach vollziehen........LG Regine"