Allerlei: Was sonst in keine Rubrik passt

THEMA der Woche >>> Fastenzeit

4
106
0
Hallo ihr Lieben *Koch und Back begeisterten*

Fastenzeit

1. welche Bedeutung hat es für Euch ?
2. ist es eher eine religöse Ansicht diese durch zu halten oder ist es eher ein Aufruf zur Reinigung des Körpers durch enthaltsame Ernährung ?

Ich weiss garnicht so genau, ob ich es Gut finde, oder ob ich es als eine veraltete Sichtweise zum Leben und der Lebensführung allgemein ansehen soll.

Was ich aber für meinen Teil weiss- ich verbinde die Fastenzeit nicht mit dem Thema des Abnehmens.

Welche Sichtweise oder was macht ihr anders in der Fastenzeit ?

GLG Biggi ♥

Merken
Nachricht an Autor

Um den Beitrag "THEMA der Woche >>> Fastenzeit" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Benutzerbild von Coly-Bree
   Coly-Bree
Die Zeit des Fastens kann man nutzen, um sich mal wieder bewusst zu machen, wie gut es uns eigentlich geht, in welcher Fülle wir leben und das Leben mit etwas Demut zu betrachten.
Die Reinigung ist bei mir eher spirituell als körperlich.

Da ich ja schon seit fast 22 Jahren auf Fleisch (Fisch, Geflügel ..) verzichte, muss ich auf etwas anderes ausweichen ... Schokolade! Das fällt mir schon schwer.
Benutzerbild von sequenzer
   sequenzer
Gar nichts, da ich nicht glaube. Weder an übersinnliche Wesen, noch daran, dass Körper gereinigt werden müssen.
Höchstens, dass 3kg Knochen eine gute Brühe ergeben.
Benutzerbild von Test00
   Test00
Gutes und aktuelles Thema liebe Biggi,
ich nehme die Fastenzeit jedes Jahr als Anlass auf etwas zu verzichten. Mal sind es Süßigkeiten, mal Fleisch usw. Diesmal verzichte ich sechs Wochen auf mein geliebtes Bierchen beim Essen.

Hat aber nix mit Religion und abnehmen zu tun. Obwohl, allein der Verzicht auf Bier macht bei mir 2 Kilo minus. Die zwei Kilo nehme ich gerne mit.
Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
Fasten ist für mich etwas für meine Gesundheit zu tun, ich esse jetzt eine Woche nicht, tagsüber gibt es KräuterTee´s oder stilles Wasser und am Abend gibt es eine Basenbrühe aus Gemüse. Nach Möglichkeit Basenbäder oder Fußbäder, auch Basenstrümpfe zum Entsäuern des gesamten Körpers.
Mein bzw. unser Fasten erstreckt sich auch auf ein anderem Gebiet,bei uns gibt es einmal monatlich einen "Tag der Stille" an diesem Tag mache ich mal KEINEN Pc & Co an, KEINEN Fernsehen, KEINE Musik,vor allem KEIN Handy...mal ganz OHNE und nur Gedanken mit mir.
Es tut mir jedesmal sehr gut, habe es vor Jahren mal in einer Kur erlebt und es als sehr hilfreich empfunden.
Mit einer kirchlichen Richtung habe ich es nicht, da ich mit der Kirche absolut nichts am Hut habe (Gründe sind heute nicht Thema) aber meinen Glauben beziehe ich an diesem Tag besonders mit ein. An diesem Tag gehe ich nicht einkaufen oder auf eine Veranstaltung, eher Spazieren und fast immer zum Friedhof, der Spaziergang gibt mir viel mehr und das in aller Stille :)