Allerlei: Was sonst in keine Rubrik passt

THEMA der Woche >>> Konserven

5
201
0

Hallo ihr Lieben,

kennt ihr auch diese Reaktion = Was du kochst mit Konserven ? Igiddegitt

Also ich gebe gerne zu, ja , ab und zu nutze ich auch Nahrungsmittel aus der Konserve. Hierbei muss ich jedoch bemerken, ich achte dann auf eine gute Qualität- nicht nur des Inhalts- nein auch der Verpackung. Ich kaufe Weissblechkonserven wenn ich mal dazu greife.

Wie ist das bei euch ?

Lehnt ihr Konserven grundsätzlich ab- und wenn aus welchem Grund ?
oder aber- Handhabt ihr es ähnlich wie ich ?

Bin echt gespannt auf eure Erfahrungen

GLG Biggi

Merken
Nachricht an Autor

Um den Beitrag "THEMA der Woche >>> Konserven" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
Was ich ganz gerne in Konserve kaufe- sind

Artischokenherzen.

Warum ?
- weil es eine Wahnsinns Arbeitserleicherung ist und sie sofort auch mal schnell zu einem feinem Salat gereicht werden können.
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
Da hast du vollkommen Recht- und ich sehe und schmecke es genau so !!!!
Benutzerbild von Test00
   Test00
Jo, hast recht ist ne Arbeitserleicherung. Nehme ich auch in Ausnahme ab und an. Aber ne frische Qualitätsartischocke ist doch geschmacklich etwas ganz anderes.
Benutzerbild von Schmetterling4
   Schmetterling4
Nun , die Konserve hat schon Vorteile ! Denn nicht alles ist schlecht oder wie auch immer .
Früchte in den Dosen , ist doch eine prima Sache! Wenn man im Winter mal einen Aprikosen-Kuchen backen möchte . ?
Oder Ananas , und all die Köstlichkeiten , Geschmacklich gesehen wie Ravioli und der gleichen mag ich schon immer nicht , woher ich das weiß???.
Bei uns zu Hause wurde es wohl eher aus Neugierde gekauft . Ich meine jetzt aus meiner Kindheit und das ist ja schon soooooo lange her :-)
Ich bin der Meinung , einen Vorrat an Dosen sollte man schon haben , wie ihr schon sagt : Bohnen , jeglicher Art , Sauerkraut , und der gleichen .
Man weiß ja nie , was da kommen mag .
Man kann auch Einwecken , dann weiß man halt was man rein tut ist auch drinnen .:-))
Also , das ist meine Meinung , dazu .
Und mal ehrlich , es gibt zwar alles auch gefroren , doch wenn mal der Strom weg ist , ist man doch froh wenn man mal auf eine Konserve zurück langen kann . Wie gesagt Gemüse optimal .
Eure Uschi
Benutzerbild von Schmetterling4
   Schmetterling4
Ich freue mich immer wieder Menschen zum lachen zu bringen . Liebe Anne da habe ich ja dann das richtige geschrieben . :-)))
Du weckst selber ein , ich auch .Ich kann mich noch gut erinnern das wir früher sogar Pfirsiche , Aprikosen , und vieles mehr eingeweckt haben . Und wie war es schön im Winter , Pfirsiche als Kompott auf den Tisch zubekommen .
Manche Leute können halt das Einwecken nicht und die kaufen sich dann Dosen . So einfach ist das .
Liebe Grüße sagt die Uschi
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Nun musste ich aber schon etwas lachen, liebe Uschi, denn wenn ich mir vorstelle, dass der Strom weg ist, dann würde ICH erst mal das ganze TK-Zeug verarbeiten und die Dosen wären mir vorerst mal egal.
Was nun die Obstdosen angeht, bin ich nicht ganz deiner Meinung, darum gibt es im Winter bei mir auch keine Obstkuchen, es sei denn von selber eingeweckten Früchten, wie Äpfel oder Kirschen. Frisches Obst ziehe ich aber in jedem Fall vor. Doch ich verstehe schon, wenn jemand im Winter Appetit auf was Frisches hat. Also, nix für ungut.
Benutzerbild von sTinsche
   sTinsche
Konserven an sich find ich auch gut!
Also sprich Mais, Tomaten, Linsen, Kidneybohnen...
Fertigzeugs wie z.B. Ravioli usw. geht bei uns garnicht!!!!!!
Benutzerbild von Samyka
   Samyka
Ich finde auch, dass Konserven ihre Daseinsberechtigung haben.
Und auch ich finde Fertiggerichte aus der Dose widerlich - das liegt aber weniger an der Dose als am Fertiggericht per se.
Da es in der kalten Jahreszeit keine schmackhaften, frischen Tomaten gibt, weiß ich es sehr zu schätzen, dass es sie auch konserviert gibt. Außerdem verwende ich auch oft fertig gegarte Hülsenfrüchte. Damit geht's nicht nur schneller, sondern man kann auch viel spontaner kochen, was ich auch sehr zu schätzen weiß, denn ich plane beim Kochen nur selten vor.
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Konserven sind ja nun prinzipiell nichts Schlechtes und haben durchaus ihre Daseinsberechtigung. Für mich persönlich kommen aber nur die in Frage, die unverarbeitete Lebensmittel enthalten, sprich geschälte oder stückige Tomaten oder Kidneybohnen, die weder Konservierungstoffe noch sonstige chemische Zutaten enthalten. Ach ja, Sauerkraut verwende ich ebenfalls aus Dosen. Fertiggerichte oder beim Fisch so fertige Stücke in einer Tunke gehen gar nicht und auch beim Obst greife ich lieber saisonal auf frische Ware zurück.