Werbekampagne von Netto: Ist Zucker so gefährlich wie Kokain?

Fast überall steckt Zucker drin
Fast überall steckt Zucker drin Video-Tipp 02:38

Zucker als Droge: Discounter Netto wirbt mit Kokain-Vergleich

Ist Zucker so gefährlich wie Kokain? Diesen drastischen Vergleich zieht der Discounter Netto in seiner neuen Werbekampagne: Dort wurden die weißen Körnchen in schmalen Linien nebeneinander platziert – genau wie die berüchtigten Kokain-"Lines". Daneben prangt der Slogan "Das weiße Zeug tut dir nicht gut!". Ist das einfach nur provokant oder der Vergleich vielleicht gar nicht so weit hergeholt?

Zuckerkonsum in Deutschland ist viel zu hoch

Werbekampagne von Netto
Der Discounter Netto vergleicht Zucker in seiner neuen Werbekampagne mit Kokain. © Netto

Jeder Deutsche isst pro Jahr im Schnitt satte 35 Kilo Zucker. Umgerechnet sind das 24 Teelöffel pro Tag – deutlich mehr als die sechs Teelöffel, die die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt. Als schneller Energielieferant ist Zucker für den Körper wichtig. Es kommt aber sehr darauf an, welchen Zucker man isst. In fast allen verarbeiteten Lebensmitteln steckt Industriezucker, der den Zellen schnell Energie liefert. Dieser ist aber weitaus weniger hochwertig als natürliche Zuckerarten, die zum Beispiel in Obst stecken.

Zuckerentzug macht sich schnell im Körper bemerkbar

Zucker wirkt auf unser Belohnungssystem: Essen wir Zucker, schüttet der Körper fast unmittelbar das Glückshormon Dopamin aus, erklärt Dr. med. Thomas Kurscheid, Facharzt für Ernährungsmedizin. Dieses Hoch flacht aber genauso schnell auch wieder ab. Um dieses Gefühl zurückzubekommen, wollen wir direkt mehr Zucker – ein gefährlicher Kreislauf, wie er auch beim Konsum von Drogen entsteht.

Will man diesen Teufelskreis durchbrechen, macht sich der Zuckerentzug schnell im Körper bemerkbar. Auch unsere Reporterin hat diese Erfahrung gemacht: In einem Selbstversuch hat sie Zucker für vier Wochen komplett aus ihrem Speiseplan gestrichen. Wie es ihr dabei ging und wie unser Experte den hohen Zuckerkonsum hierzulande bewertet, erfahren Sie im Video.

Empfehlung