Welche Käserinden darf man eigentlich mitessen?

Welche Käserinde darf man bedenkenlos mitessen?
Welche Käserinde darf man bedenkenlos mitessen? © iStockphoto, iStock, Maryna Andriichenko

Ernährungsexpertin klärt auf

Eingefleischte Käseliebhaber wissen meist schon, welche Käserinden unbesorgt gegessen werden können. Aber der Neuling steht oft vor einem Rätsel: Kann ich diese Rinde jetzt bedenkenlos verzehren oder lieber nicht? Ernährungsexpertin Silke Noll klärt bei der Verbraucherzentrale Bayern auf, was es zu bedenken gilt.

Kulturschimmel ist bedenkenlos (und lecker)

Bei einem natürlich gereiften Käse, wie zum Beispiel bei einem Parmesan, entsteht die Käserinde während der Reifung und ist essbar. Darauf weist die Verbraucherzentrale Bayern hin. Dies gilt demnach ebenfalls für Camembert oder Blauschimmelkäse. Die Oberfläche ist bei diesen Käsesorten mit einem speziellen Kulturschimmel überzogen. Bei Rotschmierekäse wie zum Beispiel einem Romadur sorgen besondere Bakterienkulturen für das unverwechselbare Aroma. Die Rinde kann ganz ohne Sorge verzehrt werden.

Schwangere und Immungeschwächte sollten verzichten

Vorsicht gelte aber in diesen Fällen, so die Verbraucherzentrale: „Immungeschwächte Personen und Schwangere sollten vorsichtshalber keine Käserinde essen. Auf der Oberfläche können sich auch unerwünschte Bakterien und Schimmelarten ansiedeln“, erklärt dort Ernährungsexpertin Silke Noll.

Rinden mit Natamycin einen halben Zentimeter kürzen

Definitiv nicht zum Verzehr geeignet sind: Überzüge aus Paraffinen, Wachs oder Kunststoff. Die Hersteller müssen hierzu einen entsprechenden Hinweis auf die Verpackung schreiben. Wenn die Rinde mit dem Konservierungsstoff Natamycin (E 235) behandelt wurde, sollte am Rand mindestens ein halber Zentimeter abgeschnitten werden. Denn Natamycin wirkt antibiotisch und wird sogar in Arzneimitteln eingesetzt.

Käse: Darum sind Cheddar, Gouda, Camembert & Co so beliebt

GUT ZU WISSEN: Käse richtig lagern - bloß nicht in Frischhaltefolie wickeln!

Menschen, die gern und viel Käse essen, sind schlanker – wie eine Studie gezeigt hat. Und wer Gouda und Parmesan liebt, kauft auch schon mal mehr, als er auf einmal essen kann. Der Rest wandert dann in den Kühlschrank – in Folie gewickelt. Doch das ist ein großer Fehler. Käse richtig zu lagern ist wichtig, sonst wird er schlecht.

Empfehlung