Günstige Marke schmeckt "sehr gut"

Stiftung Warentest: Dieser Rotkohl ist am besten

Appetizing Bavarian roast pork dish with dumplings and pretzel
Vor allem Tiefkühl-Rotkohl schnitt im Test gut ab © Alexander Raths - Fotolia, Alexander Raths

Rotkohl aus Glas, Kühltruhe und Beutel im Qualitätscheck

Je kälter es wird, desto größer scheint die Lust auf Rotkohl zu werden – und spätestens an Weihnachten gehört das leckere Kraut bei vielen zur traditionellen Festtafel dazu. Stiftung Warentest hat jetzt 27 Rotkohl- und Apfelrotkohl-Fertigprodukte aus dem Glas, dem Beutel und der Tiefkühltruhe auf den Prüfstand gestellt.

Tiefkühl-Rotkohl schneidet am besten ab

Neun Apfelrotkohle und vier ohne Apfel erreichen die Gesamt­note "gut". Die besten der Fertig-Rotkohle schmecken aromatisch, ausgewogen und komplex würzig, etwa nach Nelke oder Zimt. Das Wintergemüse aus Glas oder Beutel kann seltener überzeugen. Jeder zweite schmeckte im Test dominant nach Essig. 

Die schlechteste Bewertung – ein „ausreichend“ (Note 4,0) – bekam der „Delikatess Apfelrotkohl" von Penny. Er war braunstichig, schmeckte erdig-dumpf, dominant nach Essig und leicht strohig.

Rotkohl im Test: Das sind die Geschmacks-Sieger

An drei tiefgekühlte Apfelrotkohle vergaben die Tester dagegen Bestnoten im Geschmack.

  • Iglo Apfelrotkohl (Note 1,7, 0,40 Euro pro 100 Gramm)
  • Edeka Apfelrotkohl (Note 1,9, 0,22 Euro)
  • Eismann Apfelrotkohl (Note 2,0 0,49 Euro) 

Alle drei erhielten die Gesamtnote "gut". Insgesamt erreichten fünf von sechs tiefgekühlten Apfelrotkohlen eine gute Note – was auch daran liegt, dass Tiefkühlware schonend gekocht wird. Das sorgt für einen intensiven Geschmack und einen vergleichsweise hohen Vitamin C-Gehalt. Die Tester wiesen bis zu 22 Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm nach. Bei Rotkohl aus Glas oder Beutel verzeichneten sie demnach weniger bis gar kein Vitamin C.

Gute Nachricht: Kein Problem mit Pestiziden oder Keimen

Abgesehen davon erhielten unter anderem auch der HAK Rotkohl mit Apfelstückchen (Note 2,1, 0,21 Euro) und der Alnatura Bio Rotkohl (2,1, 0,19 Euro) - beide aus dem Glas - ein „gut". Genau wie der Rewe Bio Apfelrotkohl aus dem Beutel für 0,32 Euro pro 100 Gramm (2,3).

Pestizid­rückstände, Nitrat oder Keime waren bei keinem Produkt ein Problem. Dafür waren alle Produkte im Test gesüßt, aber immerhin enthielt keines über­mäßig viel Zucker.

Rotkohl: Die leckersten Rezepte

Fotolia 8984782 S.jpg
Rotkohl schmeckt in vielen Varianten gut © Lucky Dragon

Ob klassisch mit Rouladen und Kartoffelklößen oder überbacken aus dem Ofen: Die leckersten Rezepte mit Rotkohl finden Sie auf kochbar.de.

Empfehlung

Rezept der Woche

Zitronentartelettes, glutenfrei und vegan

Zitronentartelettes, glutenfrei und vegan

Benutzerbild von Divina
Rezept von Divina
vom 09.05.2021
20 Min
mittel-schwer
günstig
(4)