So macht man gesunde Gummibärchen selbst - mit nur 3 Zutaten!

Rote Gummibärchen
Wer vegane Gummibärchen möchte, kann die aus nur drei Zutaten selbst machen. (Symbolbild) © (C) Monika Adelfang ((C) Monika Adelfang (Photographer) - [None], Monika Adelfang

Vegane Gummibärchen aus 3 Zutaten selbst machen

Sie lieben Gummibärchen, wollen aber auf Gelatine und Industriezucker verzichten? Wer von Fruchtgummi einfach nicht genug bekommen kann, sollte dieses Rezept für vegane Gummibärchen ganz ohne Chemie einmal ausprobieren - denn es kommt mit nur drei Zutaten aus! 

Zutaten für vegane Gummibärchen

Und das brauchen Sie für die fruchtige Leckerei:

  • 250 g Erdbeeren (frisch oder tiefgefroren)
  • 1 Päckchen Agar Agar
  • 2 EL Agavendicksaft


Außerdem benötigen Sie einen Pürierstab, eine Pipette sowie eine Gummibärchen-Form*.

Rezept für das vegane Fruchtgummi


  • Zuerst müssen die Erdbeeren in einem Topf erhitzt werden, bis sie weich sind. Dann die Masse pürieren und das Agar Agar sowie den Agavendicksaft dazugeben. Alle Zutaten erneut heiß werden lassen und dabei immer wieder umrühren.
  • Die Masse dann mit der Pipette in die Gummibärchen-Form füllen.
  • Die Form anschließend für 25 Minuten in die Tiefkühltruhe stellen.
  • Ist die Masse ausgekühlt, können die Gummibärchen ganz leicht aus der Form gedrückt werden.

Achtung: Weil die selbstgemachten Gummibärchen ohne Konservierungsstoffe oder Ähnliches auskommen, sind sie nur kurz haltbar und sollten am besten spätestens einen Tag nach der Herstellung verzehrt werden. Aber das ist sicher das geringste Problem!

Wer keinen Agavendicksaft zur Hand hat und nicht unbedingt veganes Fruchtgummi braucht, kann diesen auch durch Honig ersetzen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Empfehlung