Schweinebraten von Rewe zurückgerufen

geschnittener Schweinebraten
In Rewe-Märkten verkaufter Schweinebraten wird zurückgerufen. (Symbolbild) © picture alliance

Schweinebraten wird bei Rewe verkauft

Ein in Rewe-Märkten verkaufter Schweinebraten wird mit sofortiger Wirkung zurückgerufen. Der Grund: Er könnte mit Listerien verseucht sein. 

Listerien im Schweinebraten gefunden

Die Golßener Fleisch- und Wurstwaren GmbH & Co. Produktions KG ruft den Artikel Wilhelm Brandenburg Schweinebraten mit Wacholder aus dem Rücken, 100g mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 18.08.2019 zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, gab es bei einer Eigenkontrolle einen positiven Befund auf den Erreger Listeria monocytogenes. Dieser ist Auslöser des Rückrufs.

Das betroffene Produkt wurde direkt aus dem Verkauf genommen. Betroffen sind Märkte in den folgenden Bundesländern:

  • Brandenburg
  • Berlin
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Sachsen-Anhalt
  • Sachsen
  • Thüringen
  • Baden-Württemberg
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Hessen
  • Bayern

Was können Kunden jetzt tun?

Kunden können das betroffene Produkt in ihrem jeweiligen Rewe-Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis dort auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Empfehlung