Salmonellen in Bio-Eiern von Penny, Kaufland, Aldi, Real, Lidl und Netto

Körbchen mit weißen Hühnereier ibldpj02032944 Bitte beachten Sie die gesetzlichen Bestimmungen des deutschen Urheberrechtes hinsichtlich der Namensnennung des Fotografen im direkten Umfeld der Veröffentlichung!
In bestimmten Bio-Eiern sind Salmonellen festgestellt worden. © imago/imagebroker, imago stock&people

Magen-Darm-Infektionen drohen

Aktuell jagt eine Eier-Horrormeldung die nächste: Erst wurde von einigen Tagen bekannt, dass 73.000 Fipronil-Eier in den deutschen Handel gelangt sind, nun warnen die Verbraucherbehörden vor bestimmten Bio-Eiern. Möglicherweise sind sie mit Salmonellen belastet. 

Rückruf: Diese Eier sind betroffen

Betroffen sind Zehner- und Sechser-Eierpackungen der Firma Eifrisch-Vermarktungs-GmbH & Co. KG aus Lohne (Kreis Vechta) in Niedersachsen mit folgendem Mindesthaltbarkeitsdatum: 

- vom 03.07.2018 bis 07.07.2018 mit der Chargennummer 0-DE-0356331. 

Die Eier sind laut "lebensmittelwarnung.de" bei den Supermärkten Penny, Kaufland, Aldi Nord, Aldi Süd, Real, Lidl und Netto erhältlich. Betroffen sind den Angaben zufolge die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein.

Freilandhaltung & Co.: Das bedeutet der Stempel auf dem Ei
Freilandhaltung & Co.: Das bedeutet der Stempel auf dem Ei 02:01

So gefährlich sind Salmonellen

Eine typische Infektion mit Salmonellen führt zu Übelkeit, Bauchschmerzen, Fieber, Durchfall und manchmal zu Erbrechen. Falls Sie die betroffenen Bio-Eier gegessen und solche Symptome haben, sollten Sie sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen und ihn auf eine mögliche Salmonellen-Infektion hinweisen.

Empfehlung