Max' Lieblingsgericht

Wie von Oma! Reibekuchen mit Apfelkompott

Leckere Reibezeltl zum Mittagessen? Sagt Ihnen nichts? Was in Regen im Bayerischen Wald liebevoll Reibezeltl genannt wird, kennen die meisten von uns vermutlich eher als Reibekuchen mit Apfelkompott. Verdammt lecker ist es so oder so. Darum hat Max Probst den Klassiker auch mit in sein Kochbuch genommen, das er mit gerade mal 14 Jahren geschrieben hat. Das Rezept hat er von seiner Oma. Wie man Max’ Lieblingsgericht am besten nachkocht und wie der 14-Jährige auf die Idee kam, ein Kochbuch zu schreiben, hat er RTL-Reporterin Fiona Wagner erklärt.

Rezept für die Reibezeltl

Zutaten:

  • 1 kg Kartoffel
  • 2 Eier
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Essigessenz
  • Fett zum Herausbacken

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln schälen und waschen.
  2. Die Kartoffeln in eine mit Essigessenz getränkte Schüssel reiben.
  3. Die Masse stehen lassen und das Wasser mit einem Löffel herausschöpfen.
  4. Die Eier (2 Stück pro kg) und das Salz dazugeben und gut vermengen.
  5. Fett in einer Pfanne erhitzen. Handgroße, circa 5 mm dicke Puffer (circa ein Esslöffel) im Fett goldbraun braten.
  6. Die Reibezeltl auf Küchenpapier kurz abtropfen.
  7. Mit Apfelmus servieren.

Rezept für das Apfelmus

Zutaten:

  • 1 bis 2 kg Äpfel
  • 3 EL Zucker
  • 200 ml Wasser

Zubereitung:

  1. Äpfel schälen und entkernen.
  2. In kleine Stücke schneiden.
  3. Mit dem Wasser und dem Zucker in einem Topf kochen lassen (circa 20 Minuten) bis die Äpfel sehr weich sind.
  4. Mit einem Mixer zu Mus pürieren.

Guten Appetit! (akr)

Empfehlung

Rezept der Woche

Japanische Kroketten "Korokke"

Japanische Kroketten "Korokke"

Benutzerbild von 2010Herford
Rezept von 2010Herford
vom 21.06.2022
20 Min
mittel-schwer
günstig
(10)