Reiskocher – so gelingt der Reis perfekt

Reiskocher mit Reis
Mit einem Reiskocher wird Reis herrlich locker und luftig. © iStockphoto

Ein Reiskocher erleichtert die Zubereitung von Reis erheblich

Fast jeder asiatische Haushalt besitzt einen Reiskocher. Dieser gehört zu den Must-have-Artikeln, die das Kochen und die Küchenarbeit wesentlich erleichtern. Wenn Sie gern und oft Reis essen, lohnt es sich, über die Anschaffung eines Reiskochers nachzudenken.

Wie funktioniert ein Reiskocher?

Reiskocher wurden, wie der Name schon sagt, speziell für die Zubereitung von Reis konzipiert. Es ist ganz einfach: Messen Sie die erforderliche Menge an Reis und Wasser ab, geben beides in den Reiskocher und schalten diesen ein. Der Kocher arbeitet konstant mit einer Betriebstemperatur von 100 Grad, bis das gesamte Wasser vom Reis aufgenommen wurde oder verdampft ist. Danach schaltet sich das Gerät ab oder wechselt in den Warmhaltemodus.

Reis kochen – (k)ein Problem

Erfahrene Köche wissen, dass es gar nicht so einfach ist, Reis im Topf auf dem Herd perfekt zuzubereiten. Nimmt man zu viel Wasser und der Reis wird matschig, zu wenig und er bleibt hart. Darüber hinaus besteht immer die Gefahr, dass das Wasser überkocht. Der ganze Vorgang dauert relativ lange und muss überwacht werden. Mit einem Reiskocher sind alle diese Gefahren gebannt und der Reis gelingt immer perfekt.

Das liegt daran, dass der Reis im Kocher nach der Quellmethode zubereitet wird. So ist gewährleistet, dass der Reis immer locker und körnig wird. Da das ganze Wasser aufgesogen wurde, muss der Reis auch nicht abgegossen werden, sondern ist direkt verzehrbereit.

Verschiedene Modelle für verschiedene Ansprüche

Vor der Anschaffung eines Reiskochers gilt es einige Dinge zu bedenken. Ausschlaggebend ist zuerst einmal die Größe des Haushalts. Während ein Single- oder ein Zweipersonenhaushalt sehr gut mit einem Reiskocher bedient ist, der einen halben Liter Wasser fasst, empfiehlt sich für eine vierköpfige Familie ein Kocher mit einem Fassungsvermögen von einem bis eineinhalb Litern. Für Großfamilien eignet sich ein Reiskocher für drei Liter Wasser bestens. Die einfachen Modelle beschränken sich auf die beiden Funktionen Kochen und Warmhalten, während etwas hochwertigere Modelle auch einen Timer besitzen.

Nicht nur zum Reiskochen

Einige besonders hochwertige Kocher haben ein Display, auf dem unter anderem die noch verbleibende Zeit angezeigt wird. Außerdem verfügen sie über unterschiedliche Einstellungen für verschiedene Reissorten. Beispielsweise kann man zwischen Jasminreis, Sushireis, Basmati, Vollkornreis und anderen Sorten wählen. So ist immer ein optimales Ergebnis garantiert. Einige Modelle besitzen auch einen speziellen Aufsatz zum Dämpfen. Damit kann man dann sogar Suppen und Saucen kochen sowie Gemüse dünsten.

Empfehlung