Ostereier übrig? Nicht wegwerfen, sondern verwerten!

Ostern vorbei und noch Eier übrig?

Die Osterfeiertage sind vorbei, der Besuch ist längst wieder weg, aber es sind noch lauter bunte Ostereier übrig? Keine Sorge: Sie müssen die Festtags-Überbleibsel nicht im Mülleimer entsorgen. Was man stattdessen mit den Eiern machen kann, zeigen wir im Video.

Mit diesen Rezepten lassen Ostereier sich verwerten

Ostereier verwerten
Wie wäre es zum Beispiel mit leckerem Eiersalat oder Spargel mit Ei-Kräutersoße? © dpa, A3615 Patrick Lux

Wie wäre es zum Beispiel mit leckerem Eiersalat oder Spargel mit Ei-Kräutersoße? Das harte Eigelb ist eine perfekte Grundlage für Soßen.

Und auch für süße Speisen wie Vanillekipferl lassen sich die Eier noch verwerten: Einfach im Rezept die rohen Eier durch gekochtes Eigelb ersetzen und mit klassischen Zutaten wie Butter, Zucker, Mehl und Mandeln vermischen.

Der absolute Klassiker wären natürlich die beliebten Senfeier. Wer kann dazu schon nein sagen?

Weitere tolle Eier-Rezepte gibt es bei kochbar.de.

Wie lange sind gekochte Eier haltbar?

Übrigens: Gekochte Eier sind viel länger haltbar als viele denken - aber nur, wenn sie völlig durchgegart sind. Je nach Größe des Eis müssen sie also 10 bis 12 Minuten gekocht worden sein. Außerdem wichtig für die Haltbarkeit des hart gekochten Eis ist, wie alt es zum Zeitpunkt des Kochens schon war. 

Entscheidend für die Haltbarkeit ist auch, ob das Ei nach dem Kochen beschädig wurde und beispielsweise kleine Rissen bekommen hat, weil es nach dem Garen kalt abgeschreckt wurde. Durch diese könnten Keime in das Innere des Eis eindringen. Eier sind also generell länger haltbar, wenn sie nicht abgeschreckt wurden, sondern an der Luft abkühlen konnten.

Hart gekochte, abgeschreckte Eier sind im Kühlschrank bis zu zwei Wochen haltbar. Hart gekochte, nicht abgeschreckte Eier kann man bei Zimmertemperatur sogar bis zu einen Monat lang lagern.

Empfehlung