Mega-Kaffee-Studie: So viele Tassen am Tag sind gesund – doch nicht für alle

Studie: So viel Kaffee ist gesund
Studie: So viel Kaffee ist gesund Video-Tipp 00:24

Britische Studie erfreut alle Kaffee-Fans

Cappuccino-Junkies und Latte-Freaks haben es schon immer gewusst. Nun haben britische Forscher es bestätigt – Kaffee ist gesund. Drei bis vier Tassen am Tag nutzen unserem Körper eher, als dass sie schaden. Doch das gilt nicht für uns alle.

Wie wirkt sich Kaffee auf unsere Gesundheit aus?

Die Wissenschaftler der Universtität Southampton haben über 200 Studien zu Kaffee und seiner Wirkung auf die Gesundheit aus aller Welt analysiert. Ihre Ergebnisse haben sie in der Fachzeitschrift 'British Medical Journal' veröffentlichtSie fanden heraus: Wer Kaffee trinkt, lebt gesünder – im Vergleich zu denen, die gar keinen oder wenig Kaffee trinken. Drei bis vier Tassen am Tag sind demnach ideal.

So haben Kaffee-Liebhaber ein geringeres Risiko für bestimmte Krebserkrankungen. Auch sinkt die Wahrscheinlichkeit, eine Herz-Kreislauf-Erkrankung zu entwickeln oder daran zu sterben. Wer gerne Kaffee trinkt, leidet auch seltener an Erkrankungen des Nervensystems, des Stoffwechsels oder der Leber.

Schwangere und Frauen mit Fraktur-Risiko ausgeschlossen

Einen Wermutstropfen gibt es dennoch: Nicht für alle ist Kaffee gleich gut. Schwangere und Frauen mit brüchigen Knochen sind eine Ausnahme. So könnte viel Kaffee zu einem niedrigen Gewicht beim Neugeborenen und im ersten und zweiten Trimester zu Früh- oder Fehlgeburten führen.

Aus früheren Studien ist außerdem bekannt, dass es nicht nur darauf ankommt, wie viel – sondern auch wann wir Kaffee trinken. Wann die beste Tageszeit für ihre Portion Koffein ist, sehen Sie im Video.

Kaffee nach dem Aufstehen? Bloß nicht!
Kaffee nach dem Aufstehen? Bloß nicht! Video-Tipp 00:32

Einige Experten sind skeptisch

Doch auch wenn die Wissenschaftler mehrere Studien analysiert haben – richtig aussagekräftig waren jedoch die wenigsten davon. Das bemängeln andere Experten. Denn um sicher sagen zu können, ob und wie viel Kaffee wirklich was bringt, sind spezielle Studien nötig. Und zwar solche, bei denen zwei zufällig ausgewählte Gruppen über einen langen Zeitraum beobachtet werden und sich in ihrem Lebensstil nur dadurch unterscheiden, dass die einen mehr und die anderen weniger oder keinen Kaffee trinken. Das ist in der Realität natürlich kaum umsetzbar.

Empfehlung