Einfaches Rezept, Riesengenuss

Schokokuchen ohne Mehl: Diese Zutat macht's möglich!

Schokoladenkuchen
Schokoladenkuchen ohne Mehl? Mit diesem Rezept klappt's! © iStockphoto

Es ist ein Déjà-vu der unangenehmen Sorte: Wie bereits 2020 geht derzeit mit vielen Mitbürgerinnen und Mitbürgern die Sorge vor Lieferengpässen durch. Die Folge: Manche Lebensmittel wie Mehl werden gehamstert, obwohl dafür kein Grund besteht. Aber keine Sorge: Auch ohne Mehl müssen Sie nicht auf einen saftigen, selbstgebackenen Schokokuchen verzichten! Wir verraten Ihnen, mit welcher Zutat das spielend leicht gelingt.

"Bester Schokoladenkuchen": Das sind die Zutaten

Das Geheimnis zum Erfolg: gemahlene Mandeln! 200 Gramm davon braucht es für den „besten Schokoladenkuchen“, wie kochbar-User „manschie“ sein Rezept nennt. Außerdem benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 200 g Butter
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • Ein Päckchen Vanillezucker
  • Ein Päckchen Backpulver
  • Eine Prise Salz
  • Nach Belieben: Puderzucker

Zubereitung

  1. Die Butter mit der Schokolade in einen Topf geben und bei schwacher Hitze langsam schmelzen, dabei ab und zu umrühren. Wenn beides geschmolzen ist, zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.

  2. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen, eine Springform fetten. Schoko-Butter-Mischung in eine Rührschüssel geben. Zucker und Vanillezucker unterrühren.

  3. Das Backpulver unter die Mandeln mischen. Beides langsam unterrühren. Zum Schluss die Eier und das Salz nacheinander hinzugeben und verrühren.

  4. Den Teig in die Springform geben und etwa 40 bis 45 Minuten backen. Danach aus dem Ofen nehmen, in der Form auskühlen lassen und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben. (rka)

Lecker und mehlfrei: Noch mehr Backrezepte

Bloggerin Tanja Gruber hat ein Backbuch für glutenfreie Torten und Kuchen geschrieben
Glutenfreie Kuchen und Torten von Bloggerin Tanja Gruber © Kneipp Verlag, Frauke Antholz

Empfehlung