Langenhagen: "Stummer Frühling" - Penny nimmt alle Bienen-Produkte aus dem Sortiment

Penny
Der Discounter Penny nahm alle Bienen-Produkte aus dem Sortiment. © picture alliance/chromorange

Starke Aktion gegen das Bienensterben

Die Kunden der Penny-Filiale im niedersächsischen Langenhagen dürften wohl sehr überrascht gewesen sein: Der Discounter nahm alle Bienen-Produkte aus den Regalen und plötzlich sah der Laden ganz schön leer aus.

Ganze 60 Prozent des Sortiments wurden aussortiert

Gemeinsam mit dem Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) und dem niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies möchte Penny mit der Aktion "Stummer Frühling" auf die schrecklichen Folgen des Insektensterbens aufmerksam machen – mit Hinblick auf den ersten Weltbienentag der Vereinten Nationen.

Das zur Rewe Group gehörende Unternehmen nahm am Montag (14.05.) nach eigenen Angaben für einen Tag alle Produkte aus dem Regal, "die es – in der bekannten Form – nicht mehr gäbe, wenn das Insektensterben unvermindert weitergeht." Ganze 60 Prozent des Penny-Sortiments mussten aussortiert werden. All diese Produkte sind demnach direkt oder indirekt auf die Bestäubung angewiesen.

"Unsere Natur verstummt ansonsten unwiederbringlich"

27.04.2018, Baden-Württemberg, Stuttgart: Eine Biene sitzt auf der Blüte eines Löwenzahn. Foto: Sebastian Gollnow/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Bienen sind mit die wichtigsten Nutztiere für uns Menschen. © dpa, Sebastian Gollnow, scg pil

Doch es geht nicht nur um den Schockeffekt. Laut Stefan Magel, Bereichsvorstand Handel Deutschland bei Penny, soll den Kunden auch gezeigt werden, wie sie sich ganz einfach selbst für die Rettung der Biene einsetzen können. "Zum Beispiel mit Blumenwiesen oder Insektenhotels auf dem Balkon oder im Garten", so Magel.

Die Aktion zeigt einmal mehr, wie wichtig die Biene für uns ist. Schließlich ist sie für uns Menschen das drittwichtigste Nutztier nach Rindern und Schweinen. Auch die EU hat endlich erkannt, dass das Bienensterben ein akutes Problem ist. Seit April dieses Jahres ist der Einsatz der giftigen Neonikotinoide in der Landwirtschaft verboten.

Auch wenn die Produkte nur in einer Penny-Filiale verschwunden sind, ist es ein Schritt in die richtige Richtung – gegen das Bienensterben. „Unsere Natur verstummt ansonsten unwiederbringlich“, warnt Magel.

Empfehlung