'Killa Vanilla' & Co. : Die gigantischsten Milchshakes der Welt gibt es in New York

Sie sind kunterbunt verziert, mit fast ganzen Mahlzeiten garniert und derzeit absoluter Trend in New York: Überdimensionale Milchshakes! Spitzenreiter in dieser Kategorie dürfte wohl die in Manhattan gelegene 'Buns Bar' sein, die unter anderem den 'Killa Vanilla' anbietet - ein Koloss, der schon beim Hinsehen fast den Kalorienbedarf für die nächsten Tage abdeckt.  

Mit (fast) allen erdenklichen ungesunden Köstlichkeiten dekoriert

Statt dem schnöden Kaffee vielleicht mal Lust auf eine wirklich überzeugende Kalorienbombe? Dann ist die 'Buns Bar' in New York wohl genau die richtige Anlaufstelle. Jedenfalls für alle, die es auch mal richtig extrem mögen. 

Neben den konventionellen Burgern und Fritten gibt es dort nämlich Milchshakes, die ihresgleichen suchen: Die gigantischen Shake-Gläser sind nicht nur prall mit Milch und Eiscreme gefüllt, sondern auch mit (fast) allen erdenklichen ungesunden Köstlichkeiten dekoriert. Da bleibt von Sahne, Marshmallows und Biscuits bis hin zu bunten Cornflakes und ganzen Schokoriegeln kein süßer Wunsch unerfüllt. Weswegen die zuckersüßen XXL-Gaumenfreuden wohl auch aktuell in den Staaten absoluter Verkaufsschlager sind! 

Auf die Idee für die Monster-Shakes sind die 'Buns Bar'-Inhaber Luke Pascal und Sam Weinstein gekommen. Da ihre beiden Väter ebenfalls Gastronome waren und Dutzende Restaurants in und um New York aufbauten, kamen die beiden schon von kleinauf mit der Gastronomie in Berührung. Nachdem sie zuerst vor allem auf Burger gesetzt hatten, erweiterten sie irgendwann ihr Repertoire dann um die gewaltigen Milchshakes. Und das mit Riesenerfolg, wie man sieht!

Empfehlung

Rezept der Woche

Gratinierte Caprese-Crepes

Gratinierte Caprese-Crepes

Benutzerbild von lisungu
Rezept von lisungu
vom 17.09.2009
20 Min
mittel-schwer
günstig
(5)