Mit Bacon, Hähnchen, Knoblauchbrot und mehr

Kalorienarm grillen: Fünf locker-leichte Rezepte

So ein Grillnachmittag ist einfach was Herrliches! Bei vielen kommen dabei allerdings allzu oft Lebensmittel auf den Grill, die zwar super schmecken, aber alles andere als figurfreundlich sind. Wie zum Beispiel fettige Schweinenackensteaks oder Bratwurst – dazu Kartoffelsalat mit jeder Menge Mayo. Unsere Testfamilie Wichmann bildet da keine Ausnahme. Doch es geht auch ganz anders! Wie Sie geschmackstechnisch beim Grillen voll auf Ihre Kosten kommen, dabei aber Hunderte von Kalorien einsparen, zeigt Ihnen Fitnessköchin Dana Burde im Video.

Hähnchen-Pflaumenspieße mit Bacon

Zutaten:

  • 250 g Hähnchenbrustfilet
  • ca 12 Scheiben Bacon oder Schwarzwälder Schinken
  • 3-4 Pflaumen
  • Schaschlikspieße
Zubereitung:
  1. Hähnchenbrust mit Küchenpapier abtupfen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Pflaumen je nach Größe dritteln oder vierteln.
  3. Je drei Hähnchenbruststücke mit Bacon oder Schinken umwickeln. Im Wechsel mit den Pflaumenstücken so auf einen Schaschlikspieß stecken, dass der Bacon bzw. Schinken fixiert ist.
  4. Von beiden Seiten grillen, bis das Hähnchen gar ist.

Gefüllte Champignons am Spieß

Zutaten:

  • 500 g Champignons
  • Eine Zwiebel
  • 200 g Frischkäse
  • 100 g geriebener Käse
  • etwas Salz
  • Schaschlikspieße
  • (Bacon nach Belieben)

Zubereitung:

  1. Die Stiele aus den Champignons herausdrehen und hacken. Die Zwiebel fein würfeln und mit den gehackten Stielen in einer Pfanne mit etwas Öl knusprig braten.
  2. Etwas abkühlen lassen und mit dem Frischkäse, dem geriebenen Käse und etwas Salz
    vermengen. Die Champignons mit der Masse befüllen.
  3. Die Champignons so auf die Spieße stecken, dass die Öffnung aufeinander liegt, damit die Füllung nicht heraus läuft. (Alternative mit Fleisch: vorher eine Scheibe Bacon darum wickeln.)
  4. Mit etwas Öl einpinseln und grillen.

Lese-Tipp: Kalorienfallen im Sommer: Diese Snacks machen dick!

Pflaumenketchup

Zutaten:

3- 4 große rote Zwiebeln

Ein kg Pflaumen

Ein gestrichener TL Salz

3 EL Agavendicksaft

Zubereitung:

  1. Die Pflaumen waschen, halbieren und entkernen. Die Zwiebeln schälen, halbieren, in Streifen schneiden und in einem großen beschichteten Topf in ein bis zwei EL Rapsöl anbraten.
  2. Nach ca. fünf Minuten die Pflaumen zu den Zwiebeln in den Topf geben. Alles unter gelegentlichem Rühren schmoren lassen.
  3. Nach ca. weiteren fünf Minuten Salz und Agavendicksaft hinzufügen. Ab und zu umrühren und ca. 15 Minuten lang einkochen lassen.
  4. Pürieren, abschmecken und abkühlen lassen.

Falscher Kartoffelsalat

Zutaten:

Eine Steckrübe oder ein kg Pastinaken

Etwas Kurkuma (nach Belieben)

5 gekochte Eier

6 Gewürzgurken + etwas Gurkenwasser

200 g saure Sahne

100 g Mayonnaise

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Steckrübe oder Pastinaken schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. In Salzwasser ca. zehn Minuten kochen. Etwas Kurkuma im Kochwasser sorgt für einen noch kartoffelähnlicheren Look. Gemüsewürfel abgießen.
  2. Gekochte Eier und Gewürzgurken würfeln. In einer großen Schüssel gründlich mit den Steckrüben-/Pastinakenwürfeln, der sauren Sahne, dem Gurkenwasser und der Mayo vermengen.
  3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zehn Minuten ziehen lassen.

Low-carb-Knoblauchbrot

Zutaten:

  • 100 g Mandelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • Ein gestrichener TL Salz
  • 3-4 geriebene Knoblauchzehen
  • 20 g Flohsamenschalen
  • 2 Eier
  • 50 g Magerquark
  • 40 ml Rapsöl

Zubereitung:

  1. Mandelmehl mit Backpulver, Salz, geriebenen Knoblauchzehen und Flohsamenschalen vermengen.
  2. Dann Eier, Magerquark und Rapsöl hinzufügen und alles gut vermengen. Den Teig auf einem Stück Frischhaltefolie baguetteähnlich formen, darin einwickeln und 30 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  3. Das Brot auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, wie ein Knoblauchbaguette einschneiden und 25 Minuten backen. (jvo/rka)

Lese-Tipp: Noch mehr kalorienarme Grillrezepte gibt’s hier!

Empfehlung

Rezept der Woche

Japanische Kroketten "Korokke"

Japanische Kroketten "Korokke"

Benutzerbild von 2010Herford
Rezept von 2010Herford
vom 21.06.2022
20 Min
mittel-schwer
günstig
(10)