Kaffee im Kühlschrank aufbewahren: Ist das gut oder schlecht fürs Aroma?

Lagern Sie Ihren Kaffee auch im Kühlschrank?
Lagern Sie Ihren Kaffee auch im Kühlschrank? Das ist keine gute Idee 00:00:27
00:00 | 00:00:27

Die Kaffeebohnen mögen es dunkel und trocken

Für die meisten von uns ist der perfekte Start in den Tag ohne die Tasse Kaffee unvorstellbar. In Deutschland wird Kaffee sogar häufiger als Wasser oder Bier getrunken. Doch wie bleibt die ganze Bohne oder das Kaffeepulver möglichst lange frisch und aromatisch? Viele lagern den Kaffee im Kühlschrank in der Hoffnung, dass die Kaffeebohnen in der Kälte am besten halten. Doch stimmt das? Leider nein! 

Kaffee ist nicht nur gesund und macht uns wach. Er hat auch dieses unverwechselbare Aroma. Kein Wunder, dass wir den Duft des frisch aufgebrühten Espressos so besonders finden. Ganze 800 unterschiedliche Aromastoffe sind für den Kaffeebohnen-Duft verantwortlich. Die meisten entstehen erst beim Rösten. Doch fremde Gerüche und Feuchtigkeit im Kühlschrank sind für das Kaffee-Aroma echte Killer. Daher ist Kaffee im Kühlschrank nicht so gut aufgehoben. Egal ob Bohnen oder Pulver – Kaffee sollte licht- und luftdicht verpackt in einer Dose aufbewahrt werden. So bleibt er aromatisch. Generell sollten Sie Kaffee möglichst frisch verwenden – dann schmeckt er am besten.

Und ist der Cappuccino oder Latte Macchiato frisch gekocht, sollten Sie ihn möglichst bald trinken und nicht lange stehen lassen. Denn das Aroma verflüchtigt sich schnell und der Kaffee schmeckt dann bitter. Und was gibt es Schlimmeres als bitteren kalten Kaffee am Morgen?