Fleischersatz-Gerichte: So macht man Kidneybohnen-Burger und Gulasch aus Jackfruit

Burger ohne Fleisch
Burger ohne Fleisch © RTL

Burger und Gulasch ohne Fleisch

Klassische Gerichte wie Burger oder Gulasch sind für viele kaum vorstellbar ohne echtes Fleisch. Doch die vegane und vegetarische Küche hat Alternativen in petto, mit denen die Klassiker trotzdem sehr ähnlich wie das Original schmecken und sogar riechen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein Burger-Patty aus Kidneybohnen hinkriegen und ein Gulasch aus einer Jackfruit zubereiten können!

Kidneybohnen-Burger

Das brauchen Sie dafür:

  • 2  Zwiebeln 
  • 1  Knoblauchzehe 
  • 2 kleine Möhren
  • etwas Petersilie 
  • 1 Dose (425 ml) Kidneybohnen 
  • 3-4 EL Öl 
  • 4 EL kernige Haferflocken 
  • 200 g Salat 
  • 200 g  Tomaten  
  • 4  Brötchen 
  • 4-5 EL Tomatenketchup 
  • 4 Scheiben Cheddar-Käse
  • etwas   gemahlener Koriander 
  • etwas   Salz 
  • etwas  Pfeffer 

Und so wird's gemacht:

  1. Eine Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Möhren schälen und fein reiben. Die Petersilie waschen, trocken tupfen und Blätter fein hacken. Die Kidneybohnen in ein Sieb geben, so gründlich waschen und abtropfen lassen.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch sowie Zwiebelwürfel hinzufügen, anbraten bis es glasig wird und anschließend wieder vom Herd nehmen.
  3. Kidneybohnen zerstampfen und die Knoblauch-Zwiebel-Mischung zusammen mit Möhren, Haferflocken und Petersilie hinzugeben und vermengen. Mit Koriander, Salz und Pfeffer abschmecken. Aus der Masse vier Pattys formen.
  4. Salat waschen und trocken schleudern. Die andere Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Tomaten ebenfalls waschen und in Scheiben schneiden.
  5. Öl in einer Pfanne erhitzen, und die Pattys darin unter Wenden ungefähr 10 Minuten anbraten und den Cheddarkäse für einige Minuten auf dem Patty schmelzen lassen.
  6. Jetzt können die Brötchen halbiert werden. Untere Brötchenhälften mit Ketchup bestreichen, Salat und Tomaten darauflegen. Patty mit dem Käse auf die Tomaten geben. Dann Zwiebelringe daraufgeben, obere Brötchenhälften auflegen. Voilà!

Gulasch aus Jackfruit

Das brauchen Sie dafür:

  • 800 g Jackfruit Abtropfgewicht
  • 40 g Dinkelmehl Type 630
  • 400 g Gemüsezwiebel
  • 4 EL Tomatenmark
  • 2 EL Ahornsirup
  • 3,5 TL Paprikapulver
  • 1/4 TL Kümmel fein gemahlen
  • 180 ml Rotwein 
  • 3 EL Olivenöl
  • 2,5 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer gemahlen
  1. Jackfruit-Flüssigkeit abgießen, Fruchtfleisch gut abspülen und mit den Händen gut ausdrücken. Anschließend abtropfen lassen.
  2. In einer großen Schüssel Mehl, 2 TL Salz und den Pfeffer vermengen. Dann die Jackfruitstücke unterheben. Achtung: Die Stücke sollten gleichmäßig bemehlt sein.
  3. 3 EL Öl in einem Topf erhitzen und die Jackfruit hineingeben. Bei hoher Hitze und unter stetem Rühren für ungefähr 5 Minuten scharf anbraten. 
  4. Dann kann die Jackfruit aus dem Topf genommen werden. Eine Zwiebel in grobe Stücke schneiden. Restliches Öl in den Topf geben und die Zwiebel hinzugeben. Etwa 8 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten, bis sie glasig sind und mit 1/2 TL Salz würzen.
  5. Topf vom Herd nehmen oder Hitze ausschalten. Tomatenmark, Paprikapulver, Ahornsirup und den fein gemahlenen Kümmel unterrühren, mit Rotwein und 250 ml Wasser ablöschen und die Jackfruit wieder dazu mischen.
  6. Deckel schließen und das Jackfruit-Gulasch bei niedriger Hitze 40 Minuten köcheln lassen. Immer mal wieder umrühren.
  7. Zum Schluss mit dem restlichen Salz abschmecken und mit fein gehackter Petersilie toppen. Kann mit Nudeln, Kartoffeln oder Reis serviert werden.

Fleischlos kochen: Jede Menge Ideen

Sie sind auf der Suche nach interessanten Gerichten ohne Fleisch? Bei kochbar.de finden Sie jede Menge Inspirationen für fleischloses Kochvergnügen!

Empfehlung