Endlos haltbar: Diese zehn Lebensmittel verderben nicht

Zehn endlos haltbare Lebensmittel
Zehn endlos haltbare Lebensmittel Video-Tipp 01:26

Diese Produkte sind zu gut zum Wegschmeißen

Haben Sie letztens Ihren Vorratsschrank aussortiert und abgelaufene Nudeln oder Reis weggeschmissen? Schade! Denn möglicherweise war es endlos haltbar. Im Video haben wir für Sie ganze zehn Nahrungsmittel zusammengestellt, die jahrelang nicht verderben.

In diesen Produkten haben Bakterien keine Chance

Generell gilt: Je trockener das Lebensmittel ist, umso länger ist es haltbar. Denn Verderbniskeime brauchen ungebundenes Wasser, um sich zu vermehren. Zucker und Salz binden das Wasser und machen es so für Bakterien und Pilze unbenutzbar. Daher werden diese beiden auch gern zum Konservieren von Obst, Fleisch oder Fisch verwendet.

Eine Ausnahme bilden Produkte aus Vollkorn wie Naturreis oder Vollkornnudeln. Sie enthalten den fettreichen Keimling, der mit der Zeit ranzig werden kann.

Mindeshaltbarkeitsdatum ist kein Verbrauchsdatum

Warum tragen dann aber auch normale Nudeln und Reis ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD)? Das liegt an der Definition des MHD. Das garantiert nämlich, dass bis zu diesem Zeitpunkt das Lebensmittel seine typischen Eigenschaften wie Geruch und Geschmack behält. Es bedeutet aber nicht, dass es danach verdorben ist oder krank macht. Ganz im Gegenteil. Abgelaufene Lebensmittel dürfen sogar verkauft werden. Dann haftet jedoch der Verkäufer für die Qualität und nicht mehr der Hersteller.

Anders sieht es beim Verbrauchsdatum bei schnell verderblichen Lebensmitteln. Dieses Datum gibt an, bis wann das Produkt verbraucht werden muss.

Empfehlung