Nicht nur Limo, Cola und Saft schlagen auf die Hüften

Kann Sprudelwasser dick machen?

Macht Sprudelwasser dick?
Macht Sprudelwasser dick? Video-Tipp
09:32

Von Sprudel lieber die Finger lassen!

Die Temperaturen steigen und damit häuft sich der Griff zur Wasserflasche: Doch von Sprudel sollten Sie lieber die Finger lassen, um den Durst zu stillen. Denn der könnte für zusätzliche Kilos sorgen. Was ist dran? Unsere Reporterin hat das für uns herausgefunden.

Sorgt Kohlensäure für zusätzliche Kilos?

Dass Limonade, Cola und süße Säfte dauerhaft auf die Hüften schlagen können, ist nichts Neues und wurde in vielen Studien bestätigt. Schließlich werden Kohlenhydrate im Körper in Fett umgewandelt, wenn wir zu viel davon essen oder trinken. Doch ist es nur der Zucker, der Softdrinks zu Dickmachern macht? Es sieht so aus, als könnte auch Kohlendioxid schuld daran sein, dass wir zunehmen. Der Stoff also, der das stille Wasser zu kohlensäurehaltigem macht. Doch wie kann Sprudelwasser dick machen – ganz ohne Zucker und Kalorien? Unsere Reporterin hat es herausgefunden: Die Antwort gibt’s im Video. Darin testet unsere Reporterin außerdem, was im Körper passiert, wenn Sprudelwasser durch stilles ersetzt wird.

Lese-Tipp: Trinken ist lebenswichtig. Wir können ohne feste Nahrung bis zu sieben Tage überleben, ohne Flüssigkeit jedoch in der Regel maximal nur drei bis vier. Doch wie viel Flüssigkeit ist gut für uns? Und kann man eigentlich zu viel trinken? Wir verraten, wie Sie gesund durch die Hitze kommen und welche Trinkfehler Sie unbedingt vermeiden sollten.

Blubberwasser macht hungrig

Das Wasser punktet als gesunder Durstlöscher: Denn im Gegensatz zu Cola, Orangenlimo oder Säften hat es keinerlei Kalorien. Das heißt aber noch lange nicht, dass Sprudel nicht dick macht. Denn Forscher sagen: Das Blubberwasser kann dafür sorgen, dass wir zunehmen. Teilnehmer einer Studie, die regelmäßig Sprudelwasser tranken, hatten einen höheren Wert des Hormons „Ghrelin“ im Blut als diejenigen, die nur stilles Wasser getrunken hatten.

Studie zeigt: Kohlensäure lässt bei Ratten Hungergefühl aufkeimen

Kohlendioxid sorgt im Wasser dafür, dass es sprudelt – und im Körper bewirkt es, dass mehr von dem Hungerhormon „Ghrelin“ produziert wird. Das haben Forscher der palästinensischen Universität Birzeit in Ramallah in einer Studie herausgefunden. Ein Jahr lang haben sie männliche Ratten beobachtet. Sie wurden in verschiedene Gruppen unterteilt, die unterschiedliche Getränke bekamen – die einen mit, die anderen ohne Kohlensäure. Nach einem Jahr nahmen die „Sprudel-Ratten“ stärker zu als die aus der Kontrollgruppe. Außerdem hatten die Tiere aus der Kohlensäure-Gruppe höhere Leberfettwerte. Bei näherer Untersuchung fiel auf: Mit Sprudelwasser versorgte Ratten hatten erhöhte Mengen des Hungerhormons im Körper, als die, die Leitungswasser bekamen.

Lese-Tipp: Anderthalb Liter sollte man am Tag mindestens trinken – vor allem im Sommer braucht unser Wasserhaushalt flüssige Zufuhr. Doch ohne Sprudel wird’s ganz schön langweilig – vor allem wenn der Durstlöcher gesund sein soll. Doch es winkt Hoffnung! Diese fünf alternativen stillen den Durst und halten den Körper gesund.

Sprudelwasser spielt Rolle bei Gewichtszunahme

Ob diese Ergebnisse auch auf Menschen übertragbar sind, untersuchten die Forscher in einer weiteren Studie mit 20 gesunden Männern. Auch da zeigte sich: Diejenigen, die Sprudelwasser getrunken haben, hatten höhere Ghrelin-Werte. Und das führt zu stärkerem Hungergefühl. Was wiederum auf Dauer dick machen kann, wenn man dem Hunger nachgibt.

Die Forscher schlussfolgern daraus, dass Kohlendioxid – zumindest bei männlichen Säugetieren – eine große Rolle bei der Gewichtszunahme spielt. Wenn Sie also das nächste Mal nach dem Glas Sprudelwasser plötzlich Hunger verspüren – dann wissen Sie nun, woran das liegen könnte.

Im Video: Eine erfrischende Alternative zu Sprudelwasser

Wasser ohne Kohlensäure erfrischt, stillt den Durst, hat keine Kalorien und macht nicht dick. Doch manchmal kann nur Wasser auch ganz schön langweilig sein. Dann fällt es schwer, auf die benötigten anderthalb Liter pro Tag zu kommen. Doch es gibt eine wunderbare Möglichkeit, dem Wasser mehr zu Geschmack zu verleihen. Gemeint ist Infused Water. Und das ist nicht nur wunderhübsch anzusehen, sondern auch kinderleicht herzustellen. Leckere Ideen finden Sie im Video.

So schmeckt Wasser natürlich lecker!
So schmeckt Wasser natürlich lecker! Video-Tipp
01:38

Empfehlung

Rezept der Woche

Cevapcici

Cevapcici

Benutzerbild von Dibow2
Rezept von Dibow2
vom 25.10.2012
20 Min
mittel-schwer
günstig
(19)