Butterstollen zum Selbermachen

So gelingt Ihnen das deutsche Traditionsgebäck

Butterstollen-Rezept
Butterstollen ist in der Weihnachtszeit ein absolutes Trend-Gebäck © RTL Nord

Christstollen selber backen: Geduld zahlt sich aus

Stollen und Weihnachten – das gehört zusammen. Heiligabend ist zwar noch ein paar Tage hin, doch wer an den Feiertagen einen leckeren, selbstgebackenen Stollen genießen möchte, der sollte schon bald mit dem Backen beginnen. Denn die Ruhezeit bedarf rund drei bis vier Wochen, sodass sich die Aromen der Trockenfrüchte und Gewürze in der Zeit schön entfalten können. Wir zeigen Ihnen, wie das Traditionsgebäck gelingt.

Christstollen-Rezept - die Zutaten:


  • 500 g Weizenmehl (Type 405)
  • 50 g Hefe
  • 150 ml Milch
  • 250 g Butter
  • 70 g Zucker
  • 25 g Marzipan
  • 125 g Zitronat
  • 50 g Orangeat
  • 10 g Salz
  • 15 g abgeriebene Zitronenschale
  • 1 Prise Kardamom
  • 150 g Mandelstifte oder gehackte Mandeln
  • 400 g Sultaninen (1 Tag vor dem Backen in 50 g Rum einweichen)

Wie gelingt der Christstollen? So geht’s

Die Hälfte des Mehls in eine Schüssel geben und eine Vertiefung bilden. In die Vertiefung die Hefe hineinbröckeln und mit lauwarmer Milch zu einem Teig verrühren. Diesen Teig für ein bis eineinhalb Stunden an einen warmen Ort stellen und ruhen lassen.

Den Ofen auf 180 ° Celsius vorheizen.

Sobald der Teig aufgegangen ist, das restliche Mehl, Zucker, Butter, Salz, Marzipan, abgeriebener Zitronenschale und Kardamom vermengen. Die Backmasse aber nicht zu fest werden lassen. Im Anschluss diesen wieder für eine halbe Stunde ruhenlassen. Die in Rum eingeweichten Sultaninen, Zitronat, Orangeat und die gebackenen Mandeln vorsichtig dem Teig unterrühren.

Im Anschluss die Backmasse in eine Backform* füllen und rund zehn Minuten ruhen lassen.

Den Teig in den vorgeheizten Ofen stellen und 45 Minuten backen. Kurz vor Ablauf der Backzeit 60 Gramm Butter schmelzen lassen.

Stollen aus dem Ofen herausnehmen und mit geschmolzener Butter bestreichen. Anschließend mit 40 Gramm Zucker bestreuen. Nachdem der Stollen abgekühlt ist, sollte dieser noch mit Puderzucker bestreut werden.

Die richtige Lagerung

Der Butterstollen sollte in Folien eingepackt und an einem kühlen Ort wie im Keller oder der Garage gelagert werden. Aufgrund der aufgetragenen Schicht Butter und Puderzucker bleibt das Gebäck mehrere Wochen frisch und schimmelt nicht.

Noch mehr Back-Lust? Hier gibt’s 8 Rezepte für leckeres Weihnachtsgebäck.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Empfehlung