Björn Freitag: Der Sternekoch mit Herz und Leidenschaft

Björn Freitag stellt sich den prominenten Köchen im 'Weihnachts-Spezial' der 'Promi Kocharena' entgegen. Doch kann er alle Kontrahenten schlagen?
Sternekoch Björn Freitag ist für seine einfallsreiche Küche bekannt, © Weihnachts-Spezial mit Björn Freitag, Marc Bator, Panagiota Petridou, Li

Björn Freitag wuchs in einer Gastronomiefamilie auf

Björn Freitag ist ein deutscher Küchenmeister, Gastronom, Fernsehkoch und Buchautor. Am 14. Juni 1973 erblickte er in Gelsenkirchen als Sohn einer Gastronomiefamilie das Licht der Welt. Seine Art zu kochen ist unkonventionell und einfallsreich. Sein Motto lautet: 'Kreativ - aber machbar'.

Björn Freitag übernahm bereits 2003 das elterliche Restaurant

Björn Freitag wuchs in Dorsten auf. Schon früh strebte er eine Karriere in der Gastronomie an. Seine Ausbildung absolvierte er im 'Schachener Hof' in Lindau am Bodensee. Anschließend war er im Restaurant 'Die Ente vom Lehel' in Wiesbaden und im 'Brückenkeller' in Frankfurt am Main tätig. 1997 übernahm er im Alter von 23 Jahren das elterliche Restaurant 'Goldener Anker'. Schnell krempelte er die Speisekarte des Hauses um. Die gutbürgerliche Küche verschwand und es entstand ein Gourmet-Restaurant. 2001 erhielt es einen Michelin-Stern. Zu diesem Zeitpunkt war Björn Freitag der jüngste Sternekoch Deutschlands. Daneben wurde das Restaurant vom GAULT MILLAU mit 15 Punkten und vom 'Feinschmecker' mit 2,5 F (Punkten) bewertet.

Mit seinem Kochstil begeistert Björn Freitag nicht nur seine Gäste, sondern auch bekannte Sterneköche. Ende der neunziger Jahre schloss er sich mit erfolgreichen Köchen wie Holger Stromberg und Stefan Marquardt zusammen. 'Die jungen Wilden' probierten ungewöhnliche Kombinationen. Dabei erfanden sie einen neuen Kochstil. Dieser steht für verrückte Kreationen und geschmackliche Explosionen. Zudem führten sie außergewöhnliche Gar- und Präsentationstechniken ein.

Björn Freitags Karriere als Fernsehkoch

Auch als Fernsehkoch weiß Björn Freitag zu überzeugen. Unter anderem war er von 2000 bis 2001 in der Sendung 'Echt scharf' auf tm3 zu sehen. Von März 2008 bis Ende 2009 kochte er regelmäßig in 'Das Fast Food-Duell' auf kabel eins. Außerdem trat er im Wechsel mit Mario Kalweit in 'Daheim und Unterwegs' im WDR auf. Bei diesem Fernsehsender begann er im Juli 2010, als Moderator der Sendung 'Der Vorkoster' zu arbeiten. Zeitgleich übernahm er die Moderation des SWR/WDR-Schulfernsehens.

2012 folgte die Sendung 'Freitag tischt auf' mit dem Untertitel 'Die Geheimnisse der Lebensmittelindustrie'. Diese WDR-Sendung beleuchtet die Herstellungsverfahren der Lebensmittelproduzenten. 2013 begann Björn Freitag zudem, durch die Sendung 'Einfach & köstlich' zu führen. Ebenfalls seit 2013 ist er Moderator und Juror in der ZFD-'Küchenschlacht' und arbeitet dort unter anderem mit Mario Kotaska, Martin Baudrexel und Nelson Müller zusammen,

Björn Freitag ist auch als Buchautor erfolgreich. Von 2005 bis 2007 war er Mitautor der Teubner-Bücher 'Fisch', 'Krustentiere', 'Italienisch' und 'Deutsche Küche'. 2008 veröffentlichte er ein eigenes Kochbuch 'Freitag in Deutschland'. 2009 folgten weitere Publikationen. Vor allem das Kochbuch 'Sterne-Snacks – Kleine Zaubereien aus der Sterneküche' wurde einem breiten Publikum bekannt. 2013 folgte 'Mein WDR-Kochbuch' mit verschiedenen Rezepten aus den WDR-Sendungen von Björn Freitag.


Björn Freitag und der FC Schalke 04

Der FC Schalke 04 ist eine große Leidenschaft von Björn Freitag. 2010 war es dann soweit: Der Starkoch erhielt ein Engagement als Mannschaftskoch bei seinem Lieblingsverein. Zum Wohle der Mannschaft achtet er auf sehr gute Zutaten und Abwechslungsreichtum. Die Stars vom FC Schalke 04 dürfen nach einem Spiel auch mal Currywurst essen. Allerdings stellt Björn Freitag sicher, dass die Wurst aus hochwertigem Fleisch besteht. Abfälle und Zusatzstoffe sind in seinen Gerichten nicht gestattet.