Aldi Nord verändert Rezeptur bei 'Nusskati'-Creme - Fans sind sauer wegen neuer Zutat

Nusskati Aldi Nord
Neuerdings taucht Palmöl in der Nuss-Nougat-Creme von Aldi Nord auf - das ärgert die Fans.

Palmöl in der Nutella-Alternative von Aldi Nord

Fans von Nuss-Nougat-Cremes müssen in letzter Zeit stark sein. Erst verärgerte Ferrero sie mit einer neuen Nutella-Rezeptur. Nun hat auch Aldi Nord das Rezept seiner Nuss-Nougat-Creme verändert. Die Kunden sind sauer. Nicht nur, weil auf dem neuen 'Nusskati'-Glas der Hinweis auf die veränderte Zusammensetzung fehlt. In der Zutatenliste taucht erstmals auch Palmöl auf.

Palmfett und Palmöl stehen in der Kritik

Und genau diese eine Zutat schmeckt den Nusscreme-Liebhabern so gar nicht. War der 'Nusskati'-Aufstrich bei Kunden doch genau deswegen beliebt, weil er eben kein Palmöl enthielt. Zuvor war stattdessen das Fett der Shea-Pflanze drin. Der Schoko-Aufstrich war somit eine beliebte Nutella-Alternative bei allen Gesundheits- und Umweltbewussten.

Denn Palmfett und Palmöl stehen seit Jahren in der Kritik. Zum einen soll dieses Pflanzenfett ungesund sein. Zum anderen holzen Hersteller Regenwälder ab, um an ihre Stelle Ölpalmen zu pflanzen.

Auf unsere Nachfrage erklärt Aldi die Veränderung so: "Die Rezeptur wurde aus geschmacklichen Gründen vor einigen Wochen angepasst. Im Zuge dessen wurde nicht nur das Sheafett ausgetauscht, sondern auch andere Zutaten." Auch der Kritik scheint der Discounter sich bewusst zu sein. "Natürlich sind wir uns aber der Auswirkungen vom Palmöl-Anbau bewusst", heißt es in der Erklärung des Unternehmens weiter. Man achte darauf, nur 'RSPO' (Runder Tisch für nachhaltiges Palmöl)-zertifiziertes Palmöl zu verwenden.

Wir haben ebenfalls bei Aldi Nord nachgefragt, allerdings noch keine Antwort erhalten.

Empfehlung