Abnehmen mit Apfelessig – klappt das?

Abnehmen mit Apfelessig – klappt das?
© iStockphoto

Stars schwören drauf: 1 Esslöffel Apfelessig in Wasser

Bereits in den 90er Jahren erlebte Apfelessig einen wahren Boom und gilt seitdem als wahres Allheilmittel. Neben diversen Einsatzmöglichkeiten in Küche und Haushalt soll er auch gut für Haut und Haare sein, das Immunsystem stärken – und: er soll beim Abnehmen helfen. Viele Stars schwören bereits seit Jahren auf die Wunderwaffe Apfelessig. Und aktuell erlebt das Hausmittel auf Instagram einen neuen Boom. Auch Ex-"Berlin Tag und Nacht"-Star Anne Wünsche hat sich bereits an dem Trend versucht, um Kilos zu verlieren. 

Aber was ist dran am Wundermittel Apfelessig? Und macht er tatsächlich schlank?

Apfelessig soll Verdauung und Stoffwechsel anregen

Ein Glas Wasser mit einem Esslöffel naturtrüben Apfelessig täglich vor jeder Mahlzeit  – und die Pfunde sollen purzeln wie nix. Klingt zwar nicht besonders lecker, soll aber sehr effektiv sein. Die Theorie die dahinter steckt: Der regelmäßige Verzehr von Apfelessig soll dazu beitragen, das Verdauungssystem gesund zu halten und es gemeinsam mit der Fettverbrennung anzukurbeln. Außerdem soll der Apfelessig den Blutzuckerspiegel regulieren, sodass der Verzehr am Abend für niedrigere Werte am Morgen sorgt.

Studie: Kann Apfelessig beim Abnehmen helfen?

Soweit die Theorie: Aber was steckt hinter dem Apfelessig-Hype? Die einzige, an Menschen getestete Studie, im Zusammenhang mit Abnehmen durch Apfelessig wurde 2009 in Japan durchgeführt. Wissenschaftler teilten per Zufallsprinzip übergewichtige Personen in drei Gruppen ein, von denen zwei Gruppen 12 Wochen lang essighaltiges Wasser, hoch und niedrigdosiert, bekamen. Die Probanden der dritten Gruppe erhielten Placebo-Wasser.

Das Ergebnis zeigte, dass die Personen der Gruppen, welche das Essigwasser tranken, deutlich  mehr abnahmen als die der Placebo-Gruppe. Daraus schlossen die Forscher, dass Essig eine Auswirkung auf die Reduzierung des Fettanteils haben müsse. Die Forscher empfahlen die Aufnahme von 15ml Apfelessig pro Tag.

So mixt man den Apfelessig-Trunk

Für den Diättrunk sollten Sie etwa zwei bis drei Teelöffel Apfelessig in ein 0,3l-Glas Wasser geben und gut umrühren. Wem das zu sauer ist, kann noch einen Teelöffel Honig oder etwas Apfelsaft beimischen. Die japanischen Forscher empfehlen das Apfelessig-Wasser 15 Minuten vor jeder Mahlzeit zu trinken. 

Apfelessig als Diät: Das sagt die Ernährungswissenschaft

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) hilft der Trunk jedoch nicht beim Abnehmen. Er trage aber dazu bei, die Verdauung und damit die Produktion von Speichel und Magensäure anzuregen. Laut Ernährungsmedizinerin Dr. Renate Sacker zügelt der Apfelessig allerdings tatsächlich unseren Appetit. Und ihrer Einschätzung nach kann er noch mehr: "Die Essigsäure kurbelt den Stoffwechsel an", erklärt Dr. Sacker. "Das ist natürlich für die Darmflora sehr förderlich." Doch Vorsicht: Zu viel Säure ist für den Körper schädlich. 

Im Video: Die Apfelessig-Diät im Selbsttest

Auch Luzia Jansen hat die Apfelessig-Diät zwei Wochen lang getestet.Ob ihr der Apfelessig wirklich beim Abnehmen geholfen hat und wie ihr Fazit lautet: Im Video.

Abnehmen mit Apfelessig: Funktioniert das wirklich?
Abnehmen mit Apfelessig: Funktioniert das wirklich? 02:27

Apfelessig lässt Haut strahlen

Aber Apfelessig kann noch viel mehr: Er regt nicht nur die Verdauung an, auch als Schönheitsmittel für strahlende, reine Haut schwören viele Hollywoodstars auf den sauren Drink. So wie Hollywood-Star Scarlett Johansson: "Wenn meine Haut problematisch ist und viele Pickel hat, ist er wirklich heilsam." Zwar muss die Schauspielerin gegenüber "Elle" zugeben, dass die Beauty-Waffe durchaus ein wenig stinke, "aber wenn du nicht vorhast, bei deinem Freund zu schlafen, ist es wirklich effektiv.“

Und das ist der Grund: Die menschliche Haut besitzt einen dünnen Säureschutzmantel. Seife und Lotionen können diesen bei übermäßigem Gebrauch austrocknen. Die Haut wird spröde und anfällig für Bakterien, die Poren verstopfen und es entstehen Unreinheiten. Mit Apfelessig kann der natürliche Säureschutzmantel der Haut wiederaufgebaut werden. Dazu einfach eine 50:50-Mischung an Apfelessig und destilliertem Wasser auf ein Wattepad geben und die Haut damit morgens und abends sanft abtupfen. Dabei sollte das Gemisch keinesfalls in die Augen gelangen. Übrigens kann Apfelessig auch als natürlicher Deo-Ersatz verwendet werden.

Empfehlung