6 gute Gründe für eine Kaffee-Pause

Schwarzer Kaffee, Cappucchino und Co. - Echte Wellnessdrinks

Na, müde? Dann gönnen Sie sich doch einen leckeren Espresso oder einen cremigen Cappuccino. Denn Kaffee hat völlig zu Unrecht einen schlechten Ruf. Zahlreiche Studien belegen, dass der Bohnensud ein echter Gesundheitsbrunnen ist. So zeigt eine japanische Langzeitstudie – wer regelmäßig Kaffee trinkt, senkt sein Risiko für Herzkrankheiten, Erkrankungen der Hirngefäße oder Atemwegserkrankungen. Drei bis vier Tassen pro Tag haben demnach die beste Wirkung auf die Gesundheit. Und auch mehr als vier Tassen sind angeblich gesünder als gar kein Kaffee.

6 gute Gründe für eine Kaffee-Pause
Eingießen und genießen: Kaffee ist gar nicht ungesund. Mehr als vier Tassen pro Tag sollten Sie dennoch nicht trinken. © cw - Fotolia

Und es gibt noch fünf weitere Argumente für eine kleine Auszeit vom Alltag:

1. Mehr gute Laune: Kaffee macht glücklich. Und zwar nicht nur, weil er oft in Gesellschaft netter Leute getrunken wird. Mehreren Studien zufolge regt Koffein im Gehirn die Ausschüttung der Glückshormone Endorphin, Serotonin und Dopamin an. Diese Botenstoffe muntern auf und steigern somit die Konzentrationsfähigkeit.

2. Mehr Kraft: Wussten Sie, dass Koffein bis 2004 auf der Dopingliste stand? Verwunderlich ist das eigentlich nicht, denn der Stoff bringt über eine Blutdrucksteigerung den Kreislauf auf Touren und aktiviert den Fettstoffwechsel. Ausdauersportler, die 30 Minuten vor der Trainingseinheit ein bis zwei Tassen Espresso trinken, leiden beim Laufen deutlich später unter Muskelschmerzen. Wissenschaftler der Coventry University in England haben bei Testpersonen eine Leistungssteigerung der Beinmuskeln um 6 Prozent beobachtet.

3. Mehr Liebe: Heiß trinken und heiß flirten - Kaffee ist der perfekte Türöffner für Partnerlose. 73 Prozent der deutschen Singles treffen sich zum ersten Date ‚auf einen Kaffee‘ - das hat der Deutsche Kaffee-Verband herausgefunden. In lockerer und ungezwungener Atmosphäre lassen sich eben besonders gut Kontakte knüpfen.

4. Mehr Lebensqualität: Kaffee schützt vor Parkinson. Auch das unkontrollierte Zittern erkrankter Personen wird durch Koffein gelindert, wie kanadische Wissenschaftler mit einer Untersuchung gezeigt haben. Die Probanden nahmen zweimal täglich 100 Milligramm Koffein in Kapselform zu sich (entspricht der Koffeindosis von 200 Millilitern Filterkaffee). Auch das Risiko von Alters-Diabetes und Leberkrebs sinkt durch regelmäßigen Kaffeekonsum.

5. Mehr Flüssigkeit. Früher hieß es, Kaffee trockne den Körper aus. Das ist falsch. Im Gegenteil: Der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zufolge leistet Kaffee einen wesentlichen Beitrag zur täglichen Gesamtwasserzufuhr – daher dürfen Sie jedes Käffchen in die persönliche Flüssigkeitsbilanz einbeziehen, ganz ohne schlechtes Gewissen. Die Experten der DGE empfehlen allerdings, nicht mehr als vier Tassen Kaffee pro Tag zu trinken.

6. Schlankere Linie: Studien belegen, dass Menschen, die mindestens zwei Tassen schwarzen Kaffee pro Tag trinken, schlanker sind. Denn Kaffee regt das zentrale Nervensystem an und beschleunigt den Stoffwechsel um bis zu 16 Prozent. Also: Gönnen Sie sich mal wieder diesen leckeren Diätdrink!

Empfehlung

Rezept der Woche

Rindfleisch Rendang

Rindfleisch Rendang

Benutzerbild von sTinsche
Rezept von sTinsche
vom 18.07.2021
20 Min
mittel-schwer
günstig
(7)