Rheingauer Hühner (Rezept um 1355)

Rezept: Rheingauer Hühner (Rezept um 1355)
Rafinierte Hühner im Pfannkuchen
Rafinierte Hühner im Pfannkuchen
00:01
4
1647
6
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept favorisieren
Auf meine Einkaufsliste
Foto hochladen
ZUTATEN
100 Gramm
Mehl
0,125 Liter
Milch
4 Stück
Eier
2 Stück
Hühnerbrüste
2 Scheiben
Weissbrot
2 Stück
Birnen frisch
Olivenöl
Zucker, Zimi; Salz Ingwer
2 dl
trockenen Rheingauer Riesling
Honig, schwarzer Pfeffer, ingwer
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
17.01.2009
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
519 (124)
Eiweiß
4,4 g
Kohlenhydrate
24,0 g
Fett
1,0 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Rheingauer Hühner (Rezept um 1355)

ZUBEREITUNG
Rheingauer Hühner (Rezept um 1355)

1
Im Grunde müssen wir uns das Gericht als einen großen Pfannkuchen vorstellen, gebacken in einer so geräumigen Pfanne, wie sie uns heute in der Küche meist nicht zur Verfügung steht. Auf diesen Eierkuchen wird eine Fülle geschichtet. Die Ränder werden zur Mitte hin eingeschlagen und das Ganze wird gestürzt. So entsteht gewissermaßen eine Art Pastete, in die - durch eine kleine Öffnung - die Würzsauce aus Wein, Honig, Ingwer und Pfeffer eingefüllt wird.
2
Die Eierkuchen 100 gr. Mehl 1/8 l Milch 3 bis 5 Eier (je nach Vorliebe) Salz Damit das Mehl für den Eierkuchen gut ausquellen kann, wird zuerst der Teig bereitet: Die Milch langsam in das Mehl einrühren. Wenn der Teig glatt ist, die Eier unterrühren, mit einer Prise Salz abwürzen und beiseite stellen.
3
Die Fülle 2 Hähnchenbrüste 2 Scheiben Weißbrot 2 feste Birnen Sonnenblumenöl/Butter Zucker Salz Pfeffer Zimt Ingwer Die abgetrockneten Hähnchenbrüste pfeffern, salzen und in der Pfanne in heißem Rapsöl und einem Stich Butter anbraten. Bei geschlossenem Topf und milder Hitze etwa 5 Minuten weitergaren. Zugedeckt warm stellen. Die entrindeten Weißbrotscheiben (möglichst kleinporiges Brot) in Butter bräunen und in Würfel schneiden. Die geschälten und vom Kerngehäuse befreiten Birnen in nicht zu kleine Scheiben schneiden, leicht mit Zucker (oder Honig) und Zimt, Pfeffer und geraspeltem Ingwer bestreuen und in Butter so anbraten, dass sie noch Festigkeit behalten.
4
Die Sauce 1 Glas trockenen Rheingauer Riesling (2dl) 2 bis 3 El Honig (je nach Wunsch) Schwarzer Pfeffer Wein nur leicht erwärmen und den Honig darin auflösen, mit grob gemahlenem Pfeffer und einer Messerspitze Anis abwürzen.
5
Eierkuchen backen und füllen In einer möglichst breiten Pfanne in Öl (und etwas Butter) vier gleichmäßige Eierkuchen herausbacken (nur auf einer Seite). Jeweils in der Mitte die Fülle anrichten: Hähnchenbrüste in Streifen geschnitten, einen entsprechenden Anteil der gebratenen Birnen und Weißbrotwürfel, die zuvor mit Salz, Zucker, Pfeffer und Ingwer bestreut wurden. Die Pfannkuchen von allen vier Seiten zur Mitte hin einschlagen (wie ein Briefkuvert), einen Teller darauf legen und mit der Pfanne stürzen. Die gefüllten Eierkuchen in eine Auflaufform gleiten lassen.
6
Die Sauce einfüllen Bei jedem Eierkuchen in der Mitte ein halbrundes Deckelchen einschneiden und die Sauce hineingießen. Das Deckelchen wieder zudrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 10 bis 15 Minuten nachbacken.

KOMMENTARE
Rheingauer Hühner (Rezept um 1355)

Benutzerbild von Sothem
   Sothem
hört sich sehr lecker an mittelalter lebe ich ab und an aus, das kochen und essen auf dem markt ist ein highlight von daher sehr geiles rezept 5* hoffe da gibts noch mehr rezepte ^^ thx und glg
Benutzerbild von cinnamon_rose
   cinnamon_rose
Bin gespannt auf mehr rezepte dieser art... LG und 5*****, KiM
Benutzerbild von RFVetter
   RFVetter
Hallo ! Ja klr hab ich noch mehr :-) Mein Hoddy ist die Darstellung eines mittelalterlichen Haushalts und da kommen immer viele Rezepte zun ausprobieren und Nachkochen zusammen. LG, Ronnie
Benutzerbild von Katzenzungen
   Katzenzungen
So ein "historisches2 Rezept muß ich unbedingt ausprobieren. Hast Du noch mehr davon? Dafür vielen Dank, LG und 5***** von mir.

Um das Rezept "Rheingauer Hühner (Rezept um 1355)" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.