Monkey-Bread, herzhaft

Rezept: Monkey-Bread, herzhaft
amerikanisches Zupfbrot als Grillbeilage, aber auch pur ein Leckerli
Aktuell Rezept der Woche!
amerikanisches Zupfbrot als Grillbeilage, aber auch pur ein Leckerli
3
11318
7
Zutaten für
6
Personen
Bild hochladen
Rezept favorisieren
Auf meine Einkaufsliste
Foto hochladen
ZUTATEN
370 g
Mehl
0,5 Würfel
Hefe frisch
1 TL
Zucker
150 ml
Wasser lauwarm
60 ml
Milch lauwarm
1,5 TL
Salz
1 EL
Öl
Füllung:
2
Knoblauchzehen
10 g
Basilikum-Blätter
30 g
Olivenöl
0,5 TL
Salz
100 g
Büffelmozzarella
6
Cocktail-Tomaten
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
16.06.2017
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Monkey-Bread, herzhaft

ZUBEREITUNG
Monkey-Bread, herzhaft

1
Ofen auf 35° vorwärmen. Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe hinein bröckeln, Zucker drüber streuen. Lauwarmes Wasser und Milch verrühren, über die Hefe gießen und alles mit einer Gabel verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Dabei ruhig etwas vom Mehlrand mit einrühren. Die Schüssel abdecken und für 15 Min. in den angewärmten Ofen stellen.
2
Wenn das Hefegemisch bläselt und sich das Volumen verdoppelt hat, Öl und Salz zufügen und zunächst mit den Knethaken des Handrührgerätes alles zu einem elastischen Teig verkneten. Danach noch etwas mit den Händen nacharbeiten, aus dem Teig eine Kugel formen und sie wieder zurück in die Schüssel geben. Schüssel abdecken und nochmals für 1 Stunde in den warmen Ofen geben. Das Teig-Volumen muss sich verdoppelt haben.
Füllung:
3
In der Zwischenzeit Knoblauch häuten, sehr fein hacken. Basilikum waschen, abtrocknen, sehr fein hacken. Beides mit Salz und Öl vermischen, bereit halten. Tomaten waschen, halbieren (größere vierteln). Mozzarella abtropfen lassen, auseinander zupfen.
4
Eine Kastenform 8 x 22 bereit halten (nicht fetten). Den aufgegangenen Teig noch einmal kurz mit den Händen durchkneten und eine lange Rolle daraus formen. Diese dann in 25 Portionen teilen und aus jeder eine kleine Kugel bilden. Jede Kugel in dem Öl-Gemisch wälzen und in die Form setzen. Auf die erste, unterste Lage in die Lücken schon etwas von dem gezupften Mozzarella geben. Darauf die 2. Lage der getauchten Bällchen setzen und den restlichen Mozzarella und die Tomaten darüber verteilen. Die Form mit einem Tuch abdecken und bei Zimmertemperatur noch einmal mindestens 30 Min. ruhen lassen.
5
Während dessen den Ofen auf 230° vorheizen. Wenn der "Rohling" in der Form aufgegangen ist, die Ofentemperatur auf 200° herunter schalten und die Form auf mittlerer Schiene in den Ofen geben. Backzeit 30 Min. Das Brot sollte eine goldbraune Farbe haben und durch das Backen fast doppelt so hoch geworden sein. Die Holzstäbchenprobe ist nicht so angebracht, da durch den Käse immer etwas daran hängen bleibt. Nach Ablauf der Zeit das Brot aus der Form nehmen (Vorsicht heiß!) und ohne Form noch einmal zurück auf das Gitter in den Ofen geben, damit die Unterseite noch nachbräunen kann. Durch den Käse und das Öl backt es zwar durch, wird aber unten nicht braun. Man kann es aber auch gut portionsweise nach Bedarf aufbacken, dann bräunt es auch nach und wird schön knusprig.
Anmerkung:
6
Bekannter ist das Monkey Bread als süßes Gebäck. In diesem Falle taucht man die Teig-Bällchen zunächst in 8 TL flüssiger Butter und wälzt sie dann danach in einem Gemisch aus 225 g braunem Zucker und 2 TL Zimt. Geschichtet werden sie wie oben. Allerdings ist da eine Kastenform nicht zwingend. Als Kuchen kann man auch gern dann eine runde 22er Form hernehmen. Die Backzeit beträgt dann auch etwa 30 Min. Die Holzstäbchenprobe ist empfohlen. Es darf beim Hinausziehen kein Teig mehr anhaften.

KOMMENTARE
Monkey-Bread, herzhaft

Benutzerbild von Test00
   Test00
Von diesem leckeren Grillbrot zupfe ich mir gerne etwas ab. LG. Dieter
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
ich mag ja dieses Zupfbrot als Beilage zum Grillen, zum Salat oder einfach nur solo zu essen. Das ist mal eine ausgesprochen gute Idee, wie ich finde. Werde ich doch auch mal in meine Sammlung nehmen, man kann ja nie wissen, wofür das gut ist. LG Geli
Benutzerbild von Adefa
   Adefa
Das es ein Leckerlie ist, glaube ich sofort! LG

Um das Rezept "Monkey-Bread, herzhaft" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.