Meine Eintöpfe = Hackfleischeintopf

Rezept: Meine Eintöpfe = Hackfleischeintopf
mir war nach was deftigem
mir war nach was deftigem
18
967
4
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept favorisieren
Auf meine Einkaufsliste
Foto hochladen
ZUTATEN
1 KG
Hackleisch (Rind)
4 Stück
Zwiebel
1 Stück
Chilli (gelb)
1 Stück
Chilli (rot)
4 Zweige
Thymian frisch
1 Zweig
Majoran frisch
graues Meersalz
3 Stück
Knoblauchzehen
500 Gramm
frische Rispen-Tomate
1 Bund
Lauchzwiebelstangen
50 Gramm
Salça (türkisches Tomatenmark)
200 ml.
Gemüsefond
200 ml.
Bratenfond
100 ml.
Portwein rot
1 Teel.
Muskatblüte
1/2 Teel.
Fenchelsamen Pulver
1 Teel.
Ingwer gemahlen oder frisch
Butterschmalz
zum Finish
3 Essl.
Olivenoel
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
05.01.2017
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Meine Eintöpfe = Hackfleischeintopf

ZUBEREITUNG
Meine Eintöpfe = Hackfleischeintopf

1
Im Butterschmalz werden Zwiebel - Knoblauch - Chilli - Kräuter und Hackfleisch angebraten. Solange braten bis sämtliche Fleischbestandteile trocken ausgebraten sind.
2
Nun geben sie Tomaten und Lauchzwiebel hinzu. Lassen sie diese 10 Minuten einkochen und fügen dann die aufgeführten Flüssigkeiten hinzu. Einmal volle Hitze geben und dann die Gewürze zufügen. Gut umrühren und mit geschlossenem Deckel 3/4 Stunde köcheln lassen. Das war es auch schon. Zum Abrunden am Schluss noch Olivenoel hinzu. Einfache Küche- so kann sie sein !!!
3
In der Zwischenzeit bereiten sie ihre gewünschte Sättigungsbeilage zu. Sie können zu diesem Gericht sehr gut Reis reichen. Eine Pellkartoffel passt hervorragend und war meine Wahl an diesem Tag.
Guten Appetit und kulinarische Grüsse eure Biggi

KOMMENTARE
Meine Eintöpfe = Hackfleischeintopf

Benutzerbild von Samyka
   Samyka
Für Eintöpfe jeglicher Art bin ich immer zu haben. In diesem Fall wäre mir das Rindfleisch jedoch in kleine Stücke geschnitten lieber, als faschiert. Aber das ist ja bekanntlich Geschmacksache, liebe Biggi ;-) Deine Gewürzpalette ist wie immer ganz himmlisch und oberlecker-deftig :-) 2 Fragen hätte ich da wieder mal: 1. Unterscheidet sich das türkische Tomatenmark im Geschmack von unserem "herkömmlichen"? 2. Warum so lange köcheln lassen (3/4 Std.)? Fleisch ist eh schon gegart und das Gemüse braucht ja auch nicht so lange. Keine Ahnung, hoffe du klärst mich wieder mal auf :o) GLG von deiner lernbegierigen KF Uschi
HILF-
REICH!
Benutzerbild von Samyka
   Samyka
Danke, dass du immer so geduldig auf meine Fragen antwortest, liebe Biggi :-) Das türkische Tomatenmark werde ich einfach mal ausprobieren und was deine Antwort auf Frage 2 betrifft, habe ich mir schon gedacht, dass das die einzige, sinnvolle Erklärung dafür ist, aber ich wollte nicht suggestiv fragen ;o) Nochmal GLG von mir an dich und ein wunderschönes Wochenende, Uschi
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
Hallo liebe Uschi, danke für deinen Zuspruch zum Rezept :) und selbstverständlich beantworte ich dir Fragen wie immer sehr gerne. Ich selber hab ein gesundes Halbwissen was das Kochen betrifft und antworte immer so wie ich es als richtig empfinde oder es meine Erfahrung gezeigt hat- deshalb zu 1. Ich finde das türkische Tomatenmark frischer im Geschmack und wesentlich angenehmer in der Verarbeitung da es nicht so hochkonzentriert ist wie diese kleinen süssen Döschen die man so kaufen kann. Zu 2. kann ich dir sagen- es schmeckt einfach besser wenn der Eintopf solange eingekocht wird. Die Tomaten und das Lauch geben soviel Geschmack in dieser Zeit ab- was sich dann letztlich sehr positiv auf das Endprodukt auswirkt. Liebe Uschi.......wenn noch Fragen offen sind - dann einfach drauf los :):) GLG und einen tollen Tag für dich- ♥lichst die Biggi
HILF-
REICH!
Benutzerbild von ayse82
   ayse82
Ich komme das nächste Mal zum Essen.....sieht gut aus und liest sich von den Zutaten her klasse...genau meine Geschmacksrichtung
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
das freut mich sehr- Dankeschön und GLG von der ♥lichen Biggi
Benutzerbild von ChinaRalf
   ChinaRalf
Leckerer Eintopf. Ich schließe mich der Geli an und greife zum Baguette. Toll gemacht. LG Ralf p.s. Kommentare kann man auch im Liegen schreiben. Ganz schmerzfrei und einfach.
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
:):) ich finde es echt riesig von dir- dass du nicht wehleidig auf deinem Bett rumliegst und dich grämst dass dich die Hexe geschossen hat.:):) aber - ich war es nicht- obwohl ich manchmal in meiner Hexenküche aggiere. Freue mich jedenfalls sehr über dein tolles Feedback und sende ganz liebe Grüsse ♥
Benutzerbild von SuppenGeniesser
   SuppenGeniesser
hmm...was soll ich noch dazu sagen ??...alles gesagt... blos das ich jetzt wahrscheinlich nur noch den Topf auslecken darf weil alle anderen vor mir Ihr Tellerchen bereits abgeholt haben..;(((...dann muss ich mich wohl selber an den Kochtopf stellen...unter uns liebe Biggi...das ist ein geiler Scheiß den du hier gekocht hast, so mut dat...grins...gvlg von Peter
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
unter uns lieber Peter :) das ist ein geiler Kommentar von dir und ich freue mich sehr über dieses tolle Feedback. Hab noch einen schönen Restsonntag und geniesse das warme Zuhause. GLG Biggi ♥
Benutzerbild von Test00
   Test00
Ich liebe solch herzhafte, gut zubereitete Eintöpfe. Es passt alles. Würde nix verändern und das heißt schon was. Verändere meist immer irgendwas bei beginn des kochens. LG. Dieter
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
lieber Dieter- dieses Kompliment von dir- ich freue mich riesig !!! GLG von der ♥lichen Biggi

Um das Rezept "Meine Eintöpfe = Hackfleischeintopf" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.