Los
Newsletter bestellen

Barbie-Torte

Die kleinere Version der Torte mit Ganachefüllung und Fondant-Hülle
5,00
bisher 24 Bewertungen
, 5 Kommentare,
17 Mal favorisiert, 14679 Mal aufgerufen
Drucken
Zu Favoriten
Rezept Melden
Lebensmittel online kaufen
Zutaten für
Personen
Rezept: Barbie-Torte
Rezept mit Bild: Barbie-Torte
Bild einstellen
Für den Teig:
6 Eier
140 gZucker
120 mlSonnenblumenöl
125 gMehl
3 TLKakao
1 ½ TLBackpulver
150 grSchokolade, geschmolzen
Für die Ganache:
400 mlSahne
600 gVollmilchschokolade
Für das Fondant:
9 gGelatine, gemahlen
6 ELWasser
20 gTraubenzucker
20 mlWasser
90 gPalmfett
750 gPuderzucker

Rezept Zubereitung Barbie-Torte

1 Als Erstes sollte die Ganache vorbereitet werden. Die Schokolade mit einem großen Messer in wirklich feine Stückchen hacken. Wer einen guten Mixer hat, kann auch diesen zur Hilfe nehmen. Nun die Sahne kurz aufkochen und danach die Schokolade dazu geben. Das ganze kurz ruhen lassen, damit die Schokolade "anschmilzt". Im Anschluss mit einem Kochlöffel die Schokolade und die Sahne vermengen. Dabei die Topfecken nicht vergessen.
2 Wenn alles gut vermengt ist, ist der Mixstab am Zug. Man muss diesen richtig eintauchen, damit sich kein Schaum bildet und die Masse ausschließlich homogenisiert. Nun kommt die Masse zum auskühlen für ca. 2 Std. in den Kühlschrank. In der Zeit die Ganache immer wieder mal durchrühren...
3 Nun die Tortenböden wie folgt zubereiten. Die Eier und den Zucker mit dem Rührgerät ca. 7 Minuten rühren bis sie richtig weißschaumig sind. Dann das Mehl mit Kakao und Backpulver mischen. Das Öl in mehreren Etappen unter die Eier-Zuckermasse rühren. Danach das Mehlgemisch sieben und einrühren, das erfolgt auch in mehreren Schritten. Zum Schluss die abgekühlte, noch flüssige Schokolade unterrühren.
4 Nehme 3 verschiedengroße Backformen, die Größte sollte ca. 26 cm Durchmesser haben. Verteile den Teig auf die drei Backformen. Bei 180° Umluft ca. 40 min. backen. Am Ende der Backzeit den Boden beobachten und am Besten eine Stäbchenprobe machen. Wenn die Tortenboden fertig sind, sie zum Abkühlen beiseite stellen.
5 Währenddessen kann das Fondant zubereitet werden. Dafür die gemahlene Gelatine mit den 6 EL Wasser verrühren und für etwa 10 Minuten quellen lassen. Im Anschluss kurz in der Mikrowelle erhitzen, nicht kochen! Die 20 ml Wasser ebenfalls erhitzen und das Traubenzucker hinzugeben. Danach die beiden Gemische miteinander vermengen. Jetzt können 250g des Puderzuckers in mehreren Etappen unter die Flüssigkeit gerührt werden.
6 Nun das Palmfett in einem Topf schmelzen und ebenfalls zur Masse geben und gut verrühren. Jetzt wird wieder Puderzucker untergerührt bis sich ein klebriger Kloß bildet. Danach knetet man das restliche Puderzucker mit den Händen unter. Das Fondant sollte nicht brüchig und auch nicht mehr klebrig sein. Es müsste von der Konsistenz her wie eine feste Knetmasse sein. Sollte dies nicht der Fall sein, dann entweder noch etwas Puderzucker oder Fett hinzugeben.
7 Jetzt kann das Fondant in den gewünschten Farben eingefärbt werden. Am Besten geeignet ist dafür Lebensmittelfarbe in Gelform. Wenn schließlich alles nach Wunsch gefärbt ist, wickelt man die einzelnen Fondants in Frischhaltefolie und stellt sie bis kurz vor Gebrauch kühl.
8 Nun müssten die Böden ausgekühlt sein. Man schneidet sie jeweils in drei gleichdicke Scheiben und schneidet jeweils bei zwei der Bodenscheiben etwas vom Rand rundherum ab, so dass sich wie eine Treppe bildet, wenn man sie der Größe nach auf einander stapelt. Ins Zentrum des Stapels ein etwa 4 cm breites Loch stechen. Die abgeschnitten Ränder und dass “Innere” des Lochs zur Seite legen, da sie dann noch gebraucht werden können.
9 Jetzt kann auch schon einmal die Barbie vorbereitet werden. D. h. ihre Haare frisieren und sie bis unter die Brust fest mit Frischhaltefolie einwickeln. Je nach dem welches “Kleid” man sich vorgestellt hat, kann man sie bereits obenrum “ankleiden”. Dafür kann man das vorbereitete Fondant verwenden. Das Fondant sollte jetzt auch aus dem Kühlfach geholt und die Tortenplatte kann auch schon griffbereit hingestellt werden. Des Weiteren braucht man noch zwei Backpapiere.
10 Die Ganache sollte man nun fertig stellen. Dafür die Masse mit einem Rührgerät aufschlagen. Zuerst wird die Ganache dicklich, dann cremig, nach kurzer Zeit wird sie heller und auch fester. Jetzt muss man darauf achten, dass die Creme nicht zu lange geschlagen wird, da sich sonst die Butter von den flüssigen Bestandteilen in der Sahne trennt und die Ganache grieselig wird. Zum Schluss die Masse noch einmal mit einem Löffel durchrühren. Die Creme ist nun fertig.
11 Jetzt nimmt man die größte Scheibe, legt sie auf die Arbeitsfläche und bestreicht sie mit der Ganache. Danach bedeckt man die bestrichene Scheibe mit der nächsten Scheibe und verteilt darauf wieder die Creme. Diesen Vorgang wiederholt man mit allen Scheiben.Dann die Torte auf die Tortenplatte stellen und kurz kalt stellen.
12 Die Torte wieder rausholen. Nun die Barbie in das Loch stecken und so trapieren das ihr Oberkörper bis hin zum oberen Teil des Oberschenkels aus der Öffnung herausschaut. Ebenfalls sollte man darauf achten, dass sie gerade steht. Mit den Resten die “Treppe” noch weiter nach oben bauen bis sie “weich” kurz unter der Hüfte endet. Danach kann man die Creme auch Außen verteilen und glättet diese, so dass eine schöne ebenmäßige Hülle entsteht. Dann das Ganze ein weiteres Mal kalt stellen.
13 In der Zeit kann man das, für den Überzug gedachte, Fondant weich kneten.Dann rollt man diesen zwischen zwei Backpapieren kreisförmig etwa 3 mm dick aus. In der Mitte ein “Hüftbreites” Loch ausstechen und mit einem Messer einen geraden Schnitt vom Kreisrand bis zum Rand des Fondants ziehen.
14 Die Torte aus dem Kühlschrank holen. Den geschnittenen Kreis an die Hüfte setzen und dann die Torte mit dem Fondant ummanteln. Die Stelle an dem das Fondant überlappt, leicht befeuchten und glatt streichen. Eventuell vorher das überschüssige Fondant vorsichtig abschneiden. Ebenfalls am Boden des Kleides.
15 Nun kann die Barbie-Torte nach Belieben dekoriert werden, mit Formen aus Fondant oder Zucker- oder Schokoladenmotiven, etc. Das einzige was nicht verwendet werden darf ist Schlagsahne, da sich diese nicht mit dem Fondant verträgt...der eigenen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, viel Spaß dabei! :)
Rezeptinfos für:

Barbie-Torte

Schwierigkeitsgrad mittel
Zubereitungszeit ca. 120 Minuten
Preiskategorie
 
Nährwerte pro 100 g:
kj(kcal) 1511 (361)
Eiweiß 1,5 g
Kohlenhydrate 61,4 g
Fett 12,2 g
 
Liebe ist kein Zufall!
Liebe ist kein Zufall!
Singles mit hohen Ansprüchen an die Liebe werden hier glücklich!
 
Thermoballs
Thermoballs
Klein packbare und dennoch warme Weste für alle Jahreszeiten. Mit oder ohne Kapuze.

Kommentare (bisher 5) zu:

Barbie-Torte

Bewertung für Barbie-Torte bitte oben rechts abgeben!
Profi-Koch
29.10.2012 20:12 Uhr
Vielen lieben Dank ihr Beiden... :) ...LeaDana, was ist mit 1. Seite gemeint?!
Maître
29.10.2012 13:19 Uhr
Unglaublich, so eine wunderschöne Torte und so viel Mühe - klasse, ich bin begeistert - zu Recht auf der ersten Seite !!!
Maître
27.10.2012 21:05 Uhr
traumhaft deine Torte Respekt 5*****.g.l.g
Profi-Koch
24.10.2012 17:28 Uhr
Danke für das Kompliment. Die Torte hatte sich die jüngste Nichte gewünscht. Die viele Arbeit war es aber wert, die Kleine hat sich sehr gefreut. :)
Maître
24.10.2012 14:41 Uhr
Oha- das ist ja ein richtiges Kunstwerk! Für wen war denn die bestimmt?? Sooooviel Arbeit- und so schnell aufgefuttert. Unfassbar. Da haste meine volle Anerkennung. Da hätte ich keine Lust drauf, grins...klasse!!

Barbie-Torte-Rezept kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abgeben zu können.

Kochbar.de > Rezept > Barbie-Torte
© kochbar.de: Barbie-Torte Rezept - Barbie-Torte Rezepte kochen. Insgesamt 424049 Rezepte bei kochbar.de