Sushi-Ingwer selbstgemacht

Rezept: Sushi-Ingwer selbstgemacht
Ist ganz einfach zu machen dieser Gari als Sushi Beilage
Ist ganz einfach zu machen dieser Gari als Sushi Beilage
27
19525
22
Zutaten für
8
Personen
Bild hochladen
Rezept in mein Kochbuch
Auf meine Einkaufsliste
Foto hochladen
ZUTATEN
2 große
Ingwerwurzel
3 Tassen
Reisessig
2 Tassen
Zucker
2 TL
Salz
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Sushi-Ingwer selbstgemacht

ZUBEREITUNG
Sushi-Ingwer selbstgemacht

1
Ich liebe Sushi, mache es auch hin und wieder selbst. Auch liebe ich den dazugehörigen Sushi-Ingwer oder auch Gari wie er richtig heißt. Den Gari sollte man zwischen den verschiedenen Sushiarten essen, um den Geschmack zu neutralisieren. Da ich eine ganze, große Wurzel Ingwer im Kühlschrank hatte, wagte ich das Experiment und probierte es mit einem halben Rezept aus, den Gari selbst herzustellen. Es ist gelungen und ich möchte Euch daran teilhaben lassen.
2
Den Ingwer kann man nun schälen oder wie es richtig wäre ihn waschen und die Haut dabei vorsichtig abrubbeln. Nun kann die Wurzel in hauchdünne Scheiben gehobelt werden.
ANZEIGE
3
Diese dünnen Scheiben in ein Gefäß schichten und mit dem Salz bestreuen. Nun eine Stunde ziehen lassen, die Scheiben werden etwas wässern und weicher. Nun den Ingwer mit einem Küchenpapier trocken tupfen.
4
Jetzt den Reisessig und den Zucker in eine erhitzte Pfanne geben, den Zucker durch Rühren auflösen und die Flüssigkeit einmal richtig fest aufkochen lassen.
5
Die Ingwerscheiben in die Flüssigkeit geben und durchmischen. Sofort heiß in Gläser abfüllen und verschließen. Die abgekühlten Gläser (es werden 2-3 volle Marmeladengläser) über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. Schon kann er verwendet werden.
6
Der eingelegte Ingwer ist in der Regel 6 Monate haltbar.
7
Wenn es immer heißt, das der Ingwer beim Übergießen mit der heißen Flüssigkeit eine rosa Farbe annimmt, so kann dies aber nur geschehen, wenn man einen rosa fermentierten Reisessig verwendet. Aber ich finde das der Unterschied darin besteht, das der helle Ingwer eben selbstgemacht ist! Außerdem finde ich die Optik schöner. ;-)
8
Die Gewichtsangaben sind nach Tassengröße, daher entscheidet die Größe der Tasse die gesamte Menge.

KOMMENTARE
Sushi-Ingwer selbstgemacht

Benutzerbild von Momolinlin
   Momolinlin
genau danach habe ich gesucht, werde ich auf jeden Fall mal versuchen!
ANZEIGE
Benutzerbild von behappytoo
   behappytoo
genial.. jetzt hab ich das auch zu meinen selbstgemachten sushis..:) vielen dank
Benutzerbild von Schnecke1258
   Schnecke1258
Ich esse ganz selten Sushi, aber ich denke sowas kann man sicher auch anderweitig verwenden. Darum nehm ich mir das Rezept mal mit, werde es ausprobieren und dann mal schauen ob ich da nicht noch eine andere Möglichkeit finde es zu Verwenden. Sternchen und lieber Gruß Helga
Benutzerbild von loewe_bs
   loewe_bs
das ist ja super, gefällt mir, 5* lass ich da
Benutzerbild von Miez
   Miez
Das muss ein Geschmackserlebnis sein ... einfach nur köstlich ... ☆☆☆☆☆ lg Micha

Um das Rezept "Sushi-Ingwer selbstgemacht" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.