Thermomix im Test: Was taugt die Küchenmaschine im Vergleich zu anderen Geräten?

Was taugt die multifunktionale Küchenhilfe?
Lade Video...

Multifunktionale Küchenmaschinen im Vergleich

Alle 38 Sekunden wird irgendwo auf der Welt ein Thermomix verkauft. Bei dieser beeindruckenden Zahl fragt man sich doch augenblicklich: Was kann diese Küchenhilfe alles und was mach sie so beliebt? Der Thermomix im Test.

Viele Menschen haben diverse Küchenhilfen zu Hause, wie beispielsweise Mixer, Dampfgarer und Küchenwaage. All diese Geräte und noch einige mehr vereint der Thermomix miteinander. Er zählt zurzeit zu den meist verkauften Küchengeräten der Welt. Doch was macht ihn so besonders und kann die günstigere Konkurrenz mit ihm mithalten? Getestet wurden der Thermomix für 999 Euro, die Kenwood-Maschine für 349 Euro und das Bosch-Gerät für 131,95 Euro.

Thermomix:
Der Thermomix kann dämpfen, kochen, pürieren, Teige herstellen und wiegen. Ein wahres Allround-Talent also. Innerhalb von zehn Sekunden lässt sich zum Beispiel Mehl aus Körnern mahlen. Der Haken dabei: Das Gerät ist beim Schroten oder Häckseln sehr laut, erfüllt seine Aufgabe ansonsten jedoch einwandfrei. Mit einem Fassungsvermögen von zwei Litern eignet sich der Thermomix gut für mehrköpfige Familien.

Kenwood-Maschine:
Kochen kann dieses Gerät im Vergleich zum Thermomix zwar nicht, dafür aber schneiden, raspeln und kneten. Freuen dürfen sich alle, die gerne backen: Das Gerät besitzt auch eine Unterheb-Funktion, mit der beispielsweise Soufflés besonders fluffig werden. Bei der Kenwood-Maschine kann man übrigens, wie bei den beiden anderen Geräten auch, alle Einzelteile in die Spülmaschine packen.

ANZEIGE

Bosch-Gerät:
Ein großer Vorteil für Fleischliebhaber: Mit dem Fleischwolf kann man sein eigenes Hackfleisch herstellen. Ein Nachteil: Zu große Stücke schafft die Maschine nicht. Außerdem kann man mit dem Gerät auch schneiden, reiben und kneten.

Fazit: Für Familien und Leute, die viel kochen, ist der Thermomix einfach ideal, weil er einem am meisten Arbeit abnimmt. Wer nur wenig oder in kleinen Mengen kocht, für den sind die anderen beide Geräte perfekt. Wobei das günstige Gerät am wenigsten überzeugt hat.

Das könnte auch von Interesse sein