Produktkennzeichnung: EU verbietet falsche Lebensmittel-Versprechen

bisher keine Bewertungen
Lade Video...

Produktkennzeichnung: Draufstehen darf nur, was wirklich drin ist

Rooibusch enthält Antioxidantien, Sauerkraut-Saft regt die Verdauung an und Kinderschokolade hilft beim Wachsen: Das alles verspricht uns die Lebensmittelindustrie in ihrer Produktwerbung. Wissenschaftlich bewiesen ist davon jedoch nichts. Jetzt hat die EU irreführenden Werbesprüchen einen Riegel vorgeschoben. Ab dem 14.Dezember 2012 müssen Aussagen auf den Etiketten auch wissenschaftlich belegt sein.

Zu Beginn des Prüfverfahrens hatten die EU-Staaten 44.000 Anträge der Lebensmittelindustrie auf Zulassung bestimmter Aussagen gesammelt. Dann siebten die Experten aus der Kommission und dem Europaparlament aus. 4.600 Hauptangaben ließen sie in den Mitgliedsländern überprüfen, in Deutschland etwa vom Institut für Risikobewertung. Übrig blieben 222 Angaben, die für richtig befunden wurden.

Vor allem Werbung für Vitamine und Mineralstoffe wurden zugelassen, etwa "Vitamin A ist gut für die Sehkraft" oder "Eiweiß ist gut für den Muskelaufbau".

Die Behauptung, dass probiotische Joghurts sich positiv auf das Immunsystem auswirken, fiel dagegen durch. Auch Aussagen, die eine arzneiliche Wirkung versprechen ("Vitamin C lindert Erkältungskrankheiten"), wurden nicht zugelassen, ebenso konkrete Versprechungen über Gewichtsabnahmen, da jeder Körper unterschiedlich reagiert.

ANZEIGE

Auszug aus erlaubten und verbotenen Versprechen




Verbotene Versprechen
Erlaubte Angaben




Sauerkrautsaft regt die Verdauung an
Roggen-Ballaststoffe tragen zu einer normalen Darmfunktion bei


Kinderschokolade hilft beim Wachsen
Folat trägt zum Wachstum des mütterlichen Gewebes während der Schwangerschaft bei


Vitamin E ist wichtig für Fließeigenschaften des Blutes
Walnüsse tragen dazu bei, die Elastizität der Blutgefäße zu verbessern


Acerola schützt Zellen vor freien Radikalen
Vitamin C trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen


Lactobazillus LA-5 (ein Bakterium im Joghurt) wirkt sich positiv auf die Darmflora aus
Die Verdauung der im Produkt enthaltenen Lactose wird durch Lebendkulturen in Joghurt bei Personen, die Probleme mit der Laktoseverdauung haben, verbessert


Calcium unterstützt den Stoffwechsel
Calcium wird für die Erhaltung normaler Knochen/Zähne benötigt


Schwarzer Johannisbeersaft stärkt das Immunsystem
Zink trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei


Koffein hilft bei der Fettverbrennung
Linolsäure trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei


Ananas hilft bei der Verdauung
Weizenkleie trägt zur Beschleunigung der Darmpassage bei


Selen ist wichtig für die Gelenkfunktion
Selen trägt zur Erhaltung normaler Haare/Nägel bei


KOMMENTARE
Um Kommentare schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.