Pistazien: So hilft uns der gesunde Snack beim Abnehmen

Pistazien sind gesund.
Pistazien sind der perfekte Snack. © Getty Images/iStockphoto, zozzzzo

Unterschätztes Superfood: Pistazien enthalten jede Menge Vitamine

Abends vor dem Fernseher noch etwas knabbern? Wer auf der Suche nach gesunden Snacks ist, sollte einen weiten Bogen um die Tüte Chips machen. Doch welche Knabbereien kommen dann überhaupt noch infrage? Pistazien zum Beispiel. Denn die enthalten jede Menge wertvolle Inhaltsstoffe und helfen uns sogar beim Abnehmen. 

Rund 600 Kalorien pro 100 Gramm

Klein, grün und oft in Kombination mit Marzipanpralinen – so kennen wir Pistazien. Aufgrund ihres vergleichsweise hohen Kaloriengehalts waren sie bisher bei Abnehm-Fans eher verpönt. Eine amerikanische Studie zeigt nun jedoch, dass das Superfood unser Risiko von Übergewicht nicht erhöht, sondern sogar senkt.

Wie das geht? Zwar enthalten Pistazien viel Fett, jedoch hauptsächlich ungesättigte Fettsäuren für verschiedene Funktionen braucht. Der hohe Anteil von Proteinen und Ballaststoffen sorgt gleichzeitig dafür, dass unser Appetit sinkt. Netter Nebeneffekt: Dadurch, dass wir Pistazien erst schälen müssen, naschen wir langsamer als bei Chips, Schokolade & Co.

Doch der grüne Snack ist nicht nur gut zum Abnehmen. Pistazien enthalten neben Fett und Eiweiß auch viel Kalium, Eisen sowie Ballaststoffe und die Vitamine A, E und B wie Folsäure. Während Folsäure besonders wichtig für schwangere Frauen ist, stärken andere B-Vitamine unsere Nerven. Die enthaltenen Ballaststoffe sorgen gleichzeitig für eine bessere Verdauung. Die ungesättigten Fettsäuren können einen erhöhten Cholesterinspiegel senken und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen.

Pur, in Pesto oder als Suppe

Wer von Pistazien als Snack nicht genug bekommt, kann die leckeren Steinfrüchte auch in anderen Variationen genießen. Wir haben die leckersten Pistazien-Rezepte für Sie zusammengestellt.