Omas Kartoffelsalat: Das Rezept zum Nachkochen

Omas Kartoffelsalat: Das Rezept zum Nachkochen
© Silvia Bogdanski - Fotolia

Zutaten für 6 Personen:

2000 g kleine, festkochende Kartoffeln

150 g Zwiebeln

1 Glas Cornichons

1 Glas Gemüsebrühe

3 EL milden Essig

1 TL Senf

250 g Miracel Whip

5 wachsweich gekochte Eier

Salz, Pfeffer und Zucker

Für die Garnitur:

Schnittlauch

Eier

Tomaten

Gewürzgurken

Arbeitszeit: ca. 40 Minuten

Ruhezeit: ca. 12 Stunden

Schwierigkeitsgrad: normal

Zubereitung:

Kochen Sie die Kartoffeln schon am Vortag mit der Schale. Schälen Sie die Pellkartoffeln, wenn sie abgekühlt sind. Lassen Sie die Kartoffeln aber noch ganz. Stellen Sie sie am besten mit einme sauberen Tuch abgedeckt kühl.

Je nach Geschmack bereitet Oma dann am nächsten Tag den Salat mit verschiedenen weiteren Zutaten zu, zum Beispiel mit 5 wachsweich gekochten, kleingewürfelten Eiern oder einigen kleingewürfelten Cornichons. Kochen Sie also zuerst die Eier und lassen Sie sie kalt werden. Würfeln Sie dann die anderen Zutaten klein.

Schneiden Sie die Pellkartoffeln in möglichst dünne Scheiben und mischen Sie sie mit den ganz fein gehackten Zwiebeln. Lassen Sie anschließend die Brühe zusammen mit dem Essig, eingerührtem Senf, Salz, Pfeffer und Zucker in einem kleinen Topf aufkochen. Oma sagte immer: "Vorsicht, nicht zu sauer!"

Lassen Sie die Brühe etwas abkühlen und gießen Sie sie dann über die Kartoffeln. Lassen Sie die Flüssigkeit kurz einziehen und geben Sie dann

die Eier und Cornichons hinzu. Lassen Sie das ganze gut durchziehen und geben Sie erst dann die Mayonnaise dazu. Die Mayonnaise ist sehr wichtig. Sie sollte mindestens 82 Prozent Fett enthalten.

Garnieren Sie den Salat dann mit Eiern, Tomaten, Cornichons und Schnittlauch. Guten Appetit!

Quelle: Chefkoch.de