Los
Newsletter bestellen

eat&STYLE 2012: Wo die Geschmäcker sich treffen

Drei Tage lang verwandelten für die eat&STYLE über 220 Aussteller die Halle 6 der Koelnmesse wieder in eine große Welt des Genusses. So lockten denn auch auf dem „Marktplatz der Genüsse“ einmal mehr regionale Hersteller neben nationalen und internationalen Manufakturen mit lukullischen Köstlichkeiten aller Art. Beim Wintergrillen im Outdoor-Bereich warteten Hartmut Jabs und sein Team in diesem Jahr mit US-Beef und Spare Ribs am 6-Meter-Spieß auf. Und grillten als besonderes Highlight an jedem Messetag „Hummernest“ und „Sardinenschwarm“ unter der 1,20 Meter großen HaJaTec Grillglocke. Drinnen ging‘s übrigens ganz spielerisch am QS-Stand zu: Die Initiative Qualitätssicherung bot mit einem interaktiven Spiel die Möglichkeit, das eigene Wissen in puncto „Lebensmittel richtig lagern“ zu testen. Und so mancher Besucher staunte über sein Ergebnis nicht schlecht.

Prominente Kochlöffelschwinger

Das Kochtheater gilt als Herzstück der eat&STYLE seit Beginn der Genuss-Messe im Jahr 2006. Dieses Jahr gab‘s hier gleich mehrere Premieren. Zum Auftakt rockten erstmalig Küchenpunk Ole Plogstedt und Sternekoch Frank Oehler die Bühne im eat&STYLE Kochduell. Tatkräftig unterstützt von Michaela und Erika aus dem Publikum. Auch Kochprofi Mike Süsser duellierte sich am Kochtheaterherd: mit Berufskollege Andi Schweiger – beide ebenfalls zum ersten Mal auf der eat&STYLE mit dabei. Außerdem gaben sich, wie schon im Vorjahr, die Profiköche Stefan Marquard, Alexander Herrmann und Nelson Müller ein Stelldichein. Und schließlich schwang am Sonntag TV-Star und Multitalent Anke Engelke hier den Kochlöffel und gab in einer einstündigen Live-Show eine Kostprobe ihrer Kochkunst.

Genießen wie in...

Neben deutscher Kochprominenz gaben sich auch ausländische Starköche wieder die Ehre. So kredenzte in der Länderküche Indonesien Sandra Djohan, in ihrer Heimat Jakarta ein echter Star mit eigenem Restaurant, eigener Kochschule und bald auch eigenem Kochbuch, authentisch indonesische Gerichte. Während ein paar Stände weiter der südtiroler Sternekoch Herbert Hintner, ebenfalls live vor zahlreichen interessierten Augen, alpin und mediterran geprägte Köstlichkeiten seiner Heimat für die Besucher zubereitete. Neben diesen beiden offiziellen Länderküchen verwöhnte auch der Stand des Kanadischen Konsulats den Gaumen mit frisch zubereiteten landestypischen Leckereien wie Wildblaubeer-Muffins, Cranberry-Pancakes mit Ahornsirup oder Wildreis-Pancakes mit kanadischem Lachs.

Geschmacksache

Was sich bereits in den beiden Vorjahren als Trend abzeichnete, bestätigte sich dieses Jahr mit einer eigenen kleinen Erlebniswelt: „eat&STYLE geht grün“. Hier fanden Bio-Fans nicht nur ökologisch angebaute Produkte, sondern wurden auch mit Beratung und vielen spannenden Infos zu diesem gefragten Thema versorgt. Ungebrochen auch (doch immer noch) die Lust auf hochwertiges Fleisch. Nicht nur in der Men‘s World, wo Mann in Workshops unter anderem selbst wursten und räuchern oder bei Thomas Krause in der Männerkochschule zeigen konnte, was in einem steckt. Sondern auch an allen gut besuchten Ständen, die echtes Qualitätsfleisch präsentierten – vom saftigen Steak bis zu pikanten Wurst- und Schinkenspezialitäten. Alles in allem war auch auf der eat&STYLE 2012 wieder für jeden Geschmack etwas dabei.

 

 
Anja Otten-Reichel
Kochbar.de > Kochevents > eat&STYLE 2012 - Wo die Geschmäcker sich treffen
© kochbar.de: Sie lesen gerade Rezepte, Koch-Forum, Tim Mälzer Videos - Kochen, Backen, Essen - kochbar, die Koch-Community