Kochblog der Woche: "Maras Wunderland"

Kochblog der Woche: "Maras Wunderland"
In „Maras Wunderland“ erwartet den Leser eine Welt voll leckerer, kleiner Köstlichkeiten – von bunt glasierten Cupcakes über wärmende Suppen ...

Studentin Mara zeigt ihre Leidesnschaft fürs Kochen

In der Rubrik "Kochblog der Woche" stellt die kochbar-Redaktion jede Woche einen tollen Kochblog zum Thema Kochen, Rezepte, Ernährung und Genuss vor! Sie kennen einen schönen Kochblog und wollen ihn vorschlagen? Schreiben Sie uns unter support@kochbar.de!

Ein Blog mit einem beachtlichen Rezeptarchiv

In „Maras Wunderland“ erwartet den Leser eine Welt voll leckerer, kleiner Köstlichkeiten – von bunt glasierten Cupcakes über wärmende Suppen bis hin zu deftigen Varianten von Fisch und Fleisch.

Herrscherin über das kulinarische Reich ist die 23jährige Studentin Mara, die nun schon seit Ende 2011 dafür sorgt, dass es wächst und gedeiht. Mittlerweile kann das „Wunderland“ ein beachtliches Rezeptarchiv vorweisen, das von herzhaft bis zuckersüß alles zu bieten hat, was der Genießer begehrt.

Wie klingt denn etwa ein Stück gebackenes Lachsfilet mit Parmesan-Brot-Kruste? Und zum Nachtisch ein paar Honig-Schokoladen-Trüffel? Wer auf „Maras Wunderland“ stöbert, der wird garantiert fündig. Hier gibt es Lammkotelett mit Rucolapesto, Bandnudeln mit Bärlauch-Bolognese und Quinoa mit Zucchini und Feta. Für die mit einem süßen Zahn hält Mara Backanleitungen für herrlich saftigen Erdbeer-Rhabarber-Joghurtkuchen oder schokoladige Brownies mit Frischkäsetopping bereit. Das Hähnchenbrustfilet kleidet sich in eine Panade aus knusprigem Sesam und in der cremig sanften Paprikasuppe versteckt sich – wer hätte es gedacht – eine Portion Milchreis.

Meistens serviert Mara die kreierten Leckereien ihren Liebsten. Die müssen ihre Schnitzelröllchen mit Pistazienpesto dann auch schon mal kalt genießen, weil das Anrichten und Fotografieren etwas länger gedauert hat. Die Hobbyköchin ist eben mit Herzblut bei der Sache, wenn es darum geht, ihre größte Leidenschaft mit uns zu teilen. Und was am Ende dabei rauskommt, das kann sich sehen lassen! Im Rezeptindex gibt es Miniaturen der tollen Bilder und so kann man sich – ganz nach dem Motto „das Auge ist mit“ – vom Anblick der versammelten Gerichte inspirieren lassen.

Und wem die Entscheidung für oder gegen eine der Köstlichkeiten auf „Maras Wunderland“ dann immer noch schwer fällt, der wird sich über die ehrlichen Worte der Köchin und ihr schonungsloses Bewertungssystem freuen. Kommt ein Gericht – wie etwa die Käsekuchenherzen mit Marmelade – mal nur mit drei Sternen davon, dann gibt’s direkt Vorschläge zur Verbesserung on top. Noch mehr Infos aus Maras Koch-Erfahrungsschatz bietet die Rubrik „Tipps & Tricks“, in der sie uns die wichtigsten Küchen-Kniffe mitteilt. Und für internationale Gäste, die sich auf dem Blog verirren, gibt’s die Rezepte auch noch auf Englisch.

Genug der Worte! Mara schnürt mit ihrem Blog ein Rundum-sorglos-Paket und wir zögern keine Minute „Maras Wunderland“ diese Woche zum „Blog der Woche“ zu machen.