Kochblog der Woche: Kochen, Kunst und Ketchup

Kochblog der Woche: Kochen, Kunst und Ketchup
Im Kochblog der Woche geht es um kulinarische Reportagen, intuitive Küche, Rezepte und mehr.

Dieser Kochblog verführt zum Stöbern

Für den Kochblog "Kochen, Kunst und Ketchup" sollten Sie sich etwas Zeit nehmen: Es gibt schlicht und ergreifend zu viel zu entdecken, als dass man es sich verzeihen könnte, sich hier mal so eben schnell durchzuklicken.

Auch wenn man nur auf der Suche nach einem raffinierten Rezept ist - bei "Kochen, Kunst und Ketchup" kann es einem leicht passieren, dass man sich plötzlich auf eine kulinarischen Reise nach Italien begibt oder sich auf einer interessanten "Küchenhocker-Reportage" in einer fremden Küche wiederfindet.

Foodbloggerin Natali bezeichnet sich selbst als Genießerin und hat sich voll und ganz den drei großen "K" - Kochen, Kunst und Ketchup - verschrieben, denn den Widrigkeiten des Lebens begegnet man am besten "mit ausreichend Humor und Ketchup".

Bei Natalis Rezepten weiß man gar nicht, wo man anfangen soll: Unter ihren Rubriken "Kleiner Anfang", "Große Mitte", "Süßes Ende" oder auch "Keine Tiere" und "Keine Zeit" findet man so schöne Anregungen wie Milchreis in Kokosmilch, Tafelspitz mit Apfelkren oder Kürbissuppe mit Mascarpone. Und zum Valentinstag gibt es ein romantisches "Menu d´Amour", entlehnt aus einem Liebesroman - eine Idee, die uns nachahmenswert erscheint. 

Wer uns so viele wohlige Seufzer entlockt wie Natalis "Kochen, Kunst und Ketchup", der hat sich den Titel "Kochblog der Woche" redlich verdient.