Food-Trends 2016: Street Food, Meat Markets und regionale Produkte waren angesagt

A beautiful Caucasian adult woman buys some lunch from a New York city food cart, a smile on her face.  She wears modern stylish clothing with darker and black colors.  Horizontal image with copy  space.
Street Food war einer der Ernährungstrends 2016. © Getty Images, RyanJLane

Wer heutzutage beim Thema Essen nur an bloße Nahrungsaufnahme denkt, muss die letzten Jahre in einer farb- und freudlosen Parallel-Welt verbracht haben: Essen ist längst Lifestyle, politisches Statement, spirituelles Bekenntnis und natürlich Spaß pur. Und außerdem heißt das nicht 'Essen', sondern 'Food'! Was im Jahr 2016 in Sachen Essen und Kochen Trend war, haben wir für Sie in einer Galerie zusammengefasst.

In den USA ist man seit je her besonders rege, was das Kreieren von neuen Food-Trends angeht - man denke nur an den Hype um das sogenannte Hybridfood, wie Cronuts, Bruffins oder S'monuts. Und auch 2016 ist den Amerikanern die Lust am Kombinieren und Fusionieren nicht vergangen. 

Übrigens gibt es auch für das moderne 'immer und überall'-Essen einen schicken Begriff: 'Infinite Food'. Ob 'to go', als 'Street Food' am 'Food Truck' oder über Bestell-App - wir essen, wann, wo, wie und was wir wollen. Und wir können auch abends frühstücken, wenn es denn sein muss.

Nahrungsergänzungsmittel
Nahrungsergänzungsmittel Gesundheitsfördernd oder bedenklich? 00:01:59
00:00 | 00:01:59

Weitere interessante Tipps rund ums Kochen und zum Thema Ernährung finden Sie in unseren Videos!