Los
Newsletter bestellen

Haare und Ernährung: Kann man sich die Haare schön essen?

In unserem Ernährungsforum beantwortet Food-Coach Anja Corvin all Ihre Fragen rund um die Themen Ernährung, Gewicht und Lebensmittel. Sie berät kompetent und schnell und steht Ihnen als ausgebildete Dipl.-Ökotrophologin mit Rat und Tat zur Seite. In der Rubrik "Frage der Woche" stellt Sie wöchentlich eine besonders interessante, absurde, herausragende oder witzige Frage, die im Ernährungsforum gestellt wurde, vor.

 

Diese Woche stammt die Frage von Userin Draconia:

Kann man sich die Haare schön essen?

Haare bestehen zum größten Teil aus dem Eiweißmolekül Keratin. Schöne Haare benötigen daher genügend über die Nahrung aufgenommenes Eiweiß. Besonders gute Eiweißquellen sind Joghurt, Quark, Hähnchen- und Putenfleisch, Linsen, Soja- und Mungobohnen. Außerdem benötigen die Haare das Vitamin Biotin, denn Biotin sorgt dafür, dass aus dem Nahrungseiweiß das Haareiweiß Keratin entsteht. Die wichtigsten Quellen für Biotin sind Vollkornprodukte, Milch und Eier. Für kräftige Haarwurzeln sorgt Eisen, da es lebenswichtigen Sauerstoff in die Haarzellen transportiert. Ein Eisenmangel kann sogar zu Haarausfall führen. Besonders eisenreich ist rotes Fleisch. Unter pflanzlichen Lebensmitteln sind Mangold, Schwarzwurzel, Fenchel und grünes Gemüse wie Grünkohl oder Broccoli die besten Eisenlieferanten. Für das Haarwachstum ist darüber hinaus Vitamin A sehr wichtig. Als angenehme Nebenwirkung sorgt Vitamin A zusätzlich für geschmeidige Haut. Vitamin A kommt in großen Mengen in Leber, Eiern und Käse vor. In gelbem, grünem und orangefarbenem Gemüse und Obst findet sich Beta-Karotin - das so genannte Pro-Vitamin A, also eine Vorstufe von Vitamin A. Dieses ist für den Körper äußerst praktisch, da es bei Bedarf vom Körper in Vitamin A umgewandelt werden kann. Sie können davon ausgehen: Je intensiver die Farbe von Früchten, umso mehr Beta-Karotin ist darin enthalten. Besonders viel steckt in Möhren, Paprika, Broccoli, Aprikosen, Kaki, Mango und Trockenobst.

Die obengenannten Vitamine und Mineralien können allerdings nur dann für schöne und kräftige Haare sorgen, wenn Ihre Ernährung insgesamt ausgewogen ist. Künstliche Vitaminpräparate helfen daher wenig, wenn Sie sich ansonsten ungesund ernähren. Letztlich brauchen Haare wie alle Körperzellen viel Flüssigkeit. Ohne Wasser kann keine Zelle richtig arbeiten. Das gilt auch für Haarzellen. Es gilt also: Trinken, trinken, trinken!

 

Anja Corvin

Kochbar.de > Ernährungsberatung > Haare und Ernährung: Kann man sich die Haare schön essen?
© kochbar.de: Sie lesen gerade Rezepte, Koch-Forum, Tim Mälzer Videos - Kochen, Backen, Essen - kochbar, die Koch-Community