Eis mit Leberwurst, Lakritz und Spargel - ob diese Eissorten schmecken?

Schon mal Eis mit Lakritz oder Leberwurst probiert?
Schon mal Eis mit Lakritz oder Leberwurst probiert? 00:02:01
00:00 | 00:02:01

Diesen Sommer gibt es verrückte Eissorten

Sie essen gern Leberwurst und lieben Vanille-Eis? Würden Sie beides zusammen essen? Nicht nacheinander, sondern richtig zusammen – in einer Eiswaffel. Leberwurst-Eis ist neben Eis mit Lakritz oder Spargel eine der verrückten Eissorten, die sie diesen Sommer kaufen können. Wir haben uns durchprobiert – wie es schmeckt, verraten wir im Video.

Wer in seinem Eisbecher mal ein ganz neues Geschmackserlebnis haben möchte, sollte in der Eisdiele von Peter und Gabi Kölb in Chemnitz vorbeischauen. Denn ihre Eissorten stehen definitiv nicht auf jeder Karte: Spargeleis, Leberwursteis, Lakritzeis. Zumindest neugierige Kunden sind ganz heiß auf diese besondere Abkühlung.

Und während der ein oder andere Besucher bei Leberwurst die Nase rümpft, schmeckt es den meisten Vierbeinern prima. Denn neben ausgefallen Eissorten für Menschen gibt es mittlerweile auch Hundeeis. Dafür sind manche Herrchen und Frauchen sogar bereit, bis zu zwei Euro pro Kugel zu bezahlen.

Wir halten fest: Leberwursteis ist eine tolle Idee. Aber ob das wirklich der neue Eis-Klassiker wird, wagen wir zu bezweifeln – zumindest was Zweibeiner angeht.

Wie sieht es bei Ihnen aus: Würden Sie ein Leberwurst-Eis probieren?

Würden Sie das Leberwurst-Eis probieren?

So machen Sie Eis selbst

Leberwurst- und Lakritzeis ist nichts für Sie? Dann kreieren Sie doch einfach mal Ihre eigene Lieblingssorte. Als Basis eignet sich super dieses Eis aus nur zwei Zutaten. Viel Spaß beim Experimentieren.

Zutaten
für Personen
Sahne geschlagen 450 ml
Kondensmilch gezuckert 400 ml
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 100 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 1489,504 (356)
Eiweiß 4.97g
Kohlenhydrate 27.60g
Fett 25.32g
Zubereitungsschritte

1 Für die Eis-Basis werden die geschlagene Sahne und die gesüßte Kondensmilch mit einem Mixer verrührt.

2 Anschließend werden je nach Geschmack noch weitere Zutaten hinzugefügt. Ob Kekse, Schokolinsen, Beeren oder sogar Kuchenreste - in das Eis darf alles, was schmeckt.

3 Nun kommt die Masse für anderthalb Stunden ins Gefrierfach - und fertig!