Die Kapselmaschine - frischer Kaffee im Handumdrehen

Kaffeekapseln mit Kapselmaschine und Tasse im Hintergrund
Mit einer Kapselmaschine kochen Sie frischen Kaffee in Sekundenschnelle © picture alliance / dpa Themendienst

Eine Kaffeekapselmaschine gehört wie auch Kaffeepadmaschinen zu den sogenannten Portionsmaschinen. Mit solch einer Maschine wird eine bestimmte Menge Kaffee, meist circa eine Kaffeetasse, zubereitet. Dafür benötigen Sie eine Kaffeekapsel pro Tasse, die genau die richtige Menge Kaffee enthält. So erhalten Sie auf Knopfdruck frisch zubereiteten Kaffee.

Wie funktioniert eine Kaffeekapselmaschine?

Wenn Sie eine Kapsel-Kaffeemaschine verwenden möchten, sind nur wenige Arbeitsschritte notwendig. Zu Beginn wird bei den meisten Geräten eine Klappe oder Vorrichtung geöffnet. In diese wird dann eine Kapsel eingelegt und anschließend die Vorrichtung wieder geschlossen. Je nach Maschine kann sich der nächste Schritt unterscheiden: Bei einfacheren und kleineren Maschinen, welche häufig nicht mehr als zwei Tasten (Espresso- oder gewöhnliche Kaffeetasse) haben, wird der entsprechende Knopf gedrückt. Fast im selben Moment wird das Wasser erhitzt und mit entsprechendem Druck durch die Kaffeekapseln gepresst. Einige Modelle haben zusätzlich eine Vorrichtung, mit der Sie Milch aufschäumen können, sodass Sie Kaffeespezialitäten wie Cappuccino und Latte Macchiato ebenfalls schnell und einfach zubereiten können.

Für wen eignet sich eine Kapselmaschine?

Kapsel-Kaffeemaschinen eignen sich besonders für private Haushalte und kleinere Büroräume, da der Kaffee binnen weniger Sekunden frisch zubereitet ist. Bei der großen Auswahl an Kaffeespezialitäten ist außerdem für jeden Geschmack etwas dabei. Da die Zubereitung des Kaffees mit einer Kapselmaschine häufig nur auf eine Tasse ausgelegt ist, eignet sich eine Kapselmaschine nicht, wenn Sie viele Gäste empfangen oder gewerblich viel Kaffee servieren.

Die Vor- und Nachteile einer Kapsel-Kaffeemaschine

Drei Kaffeekapseln auf einem Haufen Kaffeebohnen
Kaffeekapseln liefern die Tasse Kaffee direkt portioniert. © picture alliance / Stephan Persc, perschfoto

Als Vorteil der Kaffeekapselmaschine ist an erster Stelle die einfache Bedienung der Maschine zu nennen. Sie selbst müssen nie wieder Kaffeepulver abmessen oder befürchten, dass ihr Espresso nicht stark genug ist. Auch die frische und schnelle Zubereitung des Kaffees ist ein positives Merkmal der Maschinen.


Nachteile dagegen sind die hohen Kosten der Kaffeekapseln und dass die meisten Maschinen darauf ausgelegt sind nur eine Tasse zuzubereiten. Für größere Mengen Kaffee wird daher eine gewöhnliche Kaffeemaschine oder ein Kaffeevollautomat empfohlen.

Reinigung und Pflege der Kapselmaschine

Die Reinigung der Kapsel-Kaffeemaschinen ist in der Regel sehr leicht zu handhaben. Bei den meisten Modellen sind viele Elemente, wie der Kaffeekapselhalter, das Abtropfgitter und der Wassertank, abnehmbar und gleichzeitig Spülmaschinengeeignet. Ebenso besitzen viele Kapselmaschinen einen Reinigungs-Modus. In diesem wird in der Regel heißes Wasser mit hohem Druck durch die Schläuche gepresst um diese zu reinigen und von Milch- und Kaffeeresten zu befreien.