Chips-Pizza: Warum haben wir sie nicht schon viel früher entdeckt?

1-27-812700-ristorante-bianca-prosciutto-patata-3dpng
Die Chips-Pizza ist mit Schinken, weißer Sauce und - natürlich - Chips belegt. © www.oetker.de

Gerade, als wir dachten, wir hätten in Sachen Food-Kombinationen schon alles gesehen, taucht eine neue Verrücktheit auf dem Markt auf. Nach der Schokoladen- und Nutella-Pizza gibt es nun eine Pizza mit Chips! Wahnsinn, warum sind wir nicht schon viel früher auf die Idee gekommen?

Hybrid-Food jetzt auch herzhaft

Was wurde schon nicht alles kombiniert: Croissants verschmolzen mit Donuts zu Cronuts, mit Bagels zu Cragels und mit Muffins zu Cruffins. Brownies und Cookies vereinten sich zu Brookies. Doch neben dem süßen Hybrid-Food kommt jetzt eine herzhafte Kombination, die genauso genial wie einfach ist: Pizza mit Chips – gesehen im Tiefkühlregal.

Eigentlich hat 'Dr. Oetker' sie bereits seit Oktober 2016 auf den Markt gebracht. Doch der Name 'Ristorante Pizza Bianca Prosciutto Patata' klingt so unspektakulär, dass uns jetzt erst auffällt, was da eigentlich auf dem dünnen Teigboden drauf ist: Die Pizza ist nämlich mit geräuchertem Schinken, weißer Crème-fraîche-Sauce, Kartoffelchips und – was sonst – leckerem Käse belegt.

Schokolade oder Chips: Wie soll man sich da entscheiden?

Dass diese Kreation bei den Zutaten kalorientechnisch kein Leichtgewicht ist, kann sich jeder denken. Eine Chips-Pizza (325 Gramm) deckt mit 969 kcal und über 50 Gramm Fett den halben Tagesbedarf an Energie. Zum Vergleich: Die gleiche Portion Schoko-Pizza ist mit 1.035 kcal nur unwesentlich kalorienreicher. Auf der anderen Seite sparen wir mit solchen Kombi-Pizzen auch Kalorien – denn Schoki und Chips, die wir sonst nach der Pizza essen würden, sind ja schon dabei.