Bier ist gesund und macht schön

Bier: Das Gute-Laune-Lebensmittel

Gelegenheiten, ein Bier zu trinken, gibt es viele: Fußballspiel, Schützenfest, Oktoberfest, Tag des Bieres, Hochzeiten, Geburtstage, einfach so und und und. Und damit beim Biergenuss das schlechte Gewissen nicht zu doll stänkert, gibt es hier ein paar gute Gründe, öfter mal ein Bier zu trinken:

Bier macht tatsächlich schön und ist gesund
Einen halben Liter Bier pro Tag dürfen Männer nach Ansicht der Ärzte durchaus trinken. Frauen sollten es bei der Hälfte belassen. © dpa, Marius Becker

Der schmackhafte und isotonische Gerstensaft löscht nicht nur den Durst, sondern macht auch schön und ist gesund. Das ist wirklich wahr, das haben sich nicht die Brauereien zur Umsatzsteigerung ausgedacht. Vielmehr wird das von zahlreichen wissenschaftlichen Studien belegt. Dass die positiven medizinischen Wirkungen sich natürlich nur bei moderatem Biergenuss entfalten, ist sicherlich klar.

Wer befürchtet, durch den Genuss des Gerstensaftes einen Bierbauch zu bekommen, sei beruhigt: Der Bierbauch gehört zu den hartnäckigsten Legenden, die sich um das deutsche Lieblingsgetränk ranken. Denn: die Ursachen für die extreme Fettanlagerung in der Bauchgegend liegen in den Genen und nicht im Bier selbst. Allerdings - und das wird manchmal übersehen - Alkohol, der ja im durchschnittlichen Bier enthalten ist, enthält schon Einiges an Kalorien. Ein Liter Pils enthält 420 kcal und das ist schon fast eine Mahlzeit.

Es gibt eine ganze Reihe weitgehend unbekannter Erkenntnisse über positive Eigenschaften des Bieres. Zum Beispiel zehn gute Gründe regelmäßig zum Bier zu greifen. Welches Bier passt zu welchem Essen und leckere Rezepte mit Bier zum Nachkochen. Die Kalorien werden im Anschluss überprüft, mit unserem ultimativen Kaloriencheck.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt: Mehr als einen halben Liter pro Tag sollte ein erwachsener Mann nicht trinken, Frauen vertragen sogar nur die Hälfte davon.

Wer den Bier-Genuss auf unkonventionelle Art angehen möchte, kann seit neuestem auch einfach einen Bier-Lollie auswickeln. Die US-Firma Lollyphile hat die drei Geschmacksrichtungen Stout, Lager und IPA (Indian Pale Ale) als Lutscher entwickelt.

Welches Bier passt eigentlich zu welchem Essen?

Salat:

helles Weizenbier, helles Lager, Export

Eintopf:

dunkles Lager, Kölsch, Alt

Gekochter Fisch:

helles Weizenbier, helles Lager, Export

Gebratener Fisch:

dunkles Lager, Pils, Alt, Kölsch

Geflügel:

helles Weizenbier, helles Lager, Export, Pils, Kölsch

Meeresfrüchte:

Pils, helles Weizenbier, Kölsch, Export

Braten:

Pils, dunkles Lager, Kölsch, Alt, Malztrunk

Steaks:

dunkles Bockbier, Schwarzbier, Alt, Pils, Kölsch

Wild:

Bockbier, Schwarzbier, Alt, dunkles Weizenbier

Milder Käse:

helles Lager, Weizenbier, Export

Würziger Käse:

Bockbier, Kölsch, Alt, Pils, dunkles Lager

Süße Nachspeisen:

helles Weizenbier, Kölsch, Bockbier, Malztrunk