Avolatte: Was als Scherz gemeint war, wurde ein weltweiter Hype

'Avolatte': Schon mal Kaffee so getrunken?
'Avolatte': Schon mal Kaffee so getrunken? Latte Art in einer Avocado 00:01:43
00:00 | 00:01:43

Bei diesem Kaffee to go wird der Becher (fast) mitgegessen

Kaffee aus dem Eisbecher oder aus der Waffel – alles schon gesehen. Jetzt kommt der Latte aus der Avocado – ein neuer Trend aus Australien. Avolatte heißt der Drink. Und er ist nichts anderes als ein Latte Macchiato in der Avocadoschale. Das Gute daran: Dieser Kaffee to go kommt ohne die lästigen und umweltschädlichen Papierbecher aus. Die 'RTL Guten Morgen Deutschland Moderatoren' Wolfram Kons und Angela Finger-Erben haben den trendigen Avolatte im Studio nachgemacht.

Eigentlich war der Avolatte nur ein Witz

Wie das bei Food- und Drink-Trends oft ist, wurde auch dieser bei Instagram gesichtet und dann zunächst in der Online- und dann in der echten Welt verbreitet. Für Jaydin Nathan aus Melbourne kam dieser Hype völlig überraschend. Denn eigentlich war diese Kaffee-Kreation nur als Witz gemeint, als er das Video ins Internet stellte. "Wir haben sie eigentlich nicht verkauft. Aber dann kam jemand rein und wollte eine", erklärt der Barista gegenüber news.com.au. 

Und so wird Avolatte gemacht: Zuerst die Avocado halbieren und den Kern herausnehmen. Dann mit einem Löffel das Fruchtfleisch aus der Avocado lösen, sodass an der Schale noch ein dünner Rand übrig bleibt. Dann ganz normal einen Espresso kochen und ihn mit dem Avocado-Fruchtfleisch verrühren. Dann das Ganze in die Avocado-Hälfte einfüllen und langsam Milch eingießen lassen. Echte Profis, die Latte-Art beherrschen, zaubern beim Eingießen noch Blumen oder Herzchen auf den Avolatte. Und dann darf mit einem Strohhalm geschlürft werden.

Die Reaktionen auf den Hipster-Drink aus dem australischen 'Truman Café' sind geteilt: Während die einen es kaum erwarten können, bis es Avolatte auch in Deutschland gibt, fragen sich die anderen einfach nur: Warum? Und selbst der Erfinder findet den Hype lächerlich und gibt zu: "Es ist nur Kaffee in einem Stück Abfall."

Gemüsecino treibt den Trend auf die Spitze

Doch den Trend, Kaffee in Gemüse zu füllen, geht weiter. Neuerdings wird der Kaffee auch aus Äpfeln, Orangen oder einer Karotte getrunken. Und nein, das ist kein Witz! Auf dem Instagram-Profil 'Locals_Corner' sieht man die wildesten Kreationen. Äpfel, Orangen, ja selbst Karotten müssen herhalten für diesen Kaffee-Trend.